Zwischen Friedewald und Bad Hersfeld

Diesel ausgelaufen: A4 stundenlang gesperrt

+
Diesel ausgelaufen: A4 stundenlang gesperrt

Bad Hersfeld/Friedewald. Weil aus einem Lkw Diesel ausgelaufen war, musste die A4 zwischen Friedewald und Bad Hersfeld in der Nacht zu Mittwoch für einige Stunden gesperrt werden.

Nach ersten Informationen war der Lkw gegen 23 Uhr über einen Gegenstand gefahren. Dadurch riss ein Schlauch ab, der zwei Dieseltanks miteinander verband. Bis die Feuerwehr aus Bad Hersfeld anrückte, liefen mehrere hundert Liter Diesel auf die Fahrbahn.

Die Einsatzkräfte pumpten den restlichen Kraftstoff aus dem Tank. Ein Werkstattdienst reparierte den abgerissenen Schlauch.

Gleichzeitig wurde die Fahrbahn von Feuerwehr und Autobahnmeisterei mit Bindemittel abgestreut. Ein Damm aus Ölbindemittel verhinderte außerdem, dass sich der Diesel weiter auf der Autobahn verteilte.

Da bereits Diesel ins Erdreich gelaufen war, wurde die untere Wasserbehörde informiert, die einen Mitarbeiter an die Einsatzstelle schickte. Für die Beseitigung der Ölspur wurde ein Fachunternehmen beauftragt.

Weil die Dieselspur mehrere hundert Meter lang war, dauerte die Sperrung bis in die frühen Morgenstunden. Der Verkehr wurde ab Friedewald Richtung Kirchheim über die Bundesstraße 62 umgeleitet. Auch dort kam es  bis in den Vormittag hinein zu Behinderungen und Staus. An der Bad Hersfelder Lomo-Kreuzung regelte die Polizei wegen des hohen Verkehrsaufkommens den Verkehr. Über die Höhe des entstandenen Schadens konnten noch keine Angaben gemacht werden. (TVnews Hessen/abg)

Kommentare