Die Saunen im Heringer Fritz-Kunze-Bad stehen seit gestern für Gäste offen

Hans Ries’ erster Aufguss

Erster Aufguss: Heringens Bürgermeister Hans Ries mit Eimer und Schöpfkelle in der 90-Grad-Außensauna. Foto: Reymond

Heringen. Der Saunabereich im Heringer Ganzjahresbad darf nun offiziell seit gestern Nachmittag 14 Uhr von den Gästen genutzt werden. Bürgermeister Hans Ries eröffnete die neue Attraktivität mit einem ersten Aufguss in der 90 Grad heißen Außensauna. Schon kurz vor der eigentlichen Öffnung hatten sich drei Badegäste mit den notwendigen Chips für den Saunatrakt ausgerüstet.

Damit ist das Projekt Ganzjahresbad in Heringen bis auf einige wenige Restarbeiten abgeschlossen. Insgesamt elf Millionen Euro investierte die Werrastadt in den kompletten Komplex Fritz-Kunze-Bad.

Teurere Variante umgesetzt

Die Sanierung des Bad-Turms, der neben einer Gastronomie auch die Saunen im Keller beheimatet, kostete etwa 2,6 Millionen Euro. „Wir waren von etwa 800 000 Euro weniger ausgegangen, doch nachdem ein Stadtverordneter sich bei der Denkmalbehörde in Marburg für den Erhalt des alten Turmes stark gemacht hatte, wollten wir das Risiko eines Abrisses mit anschließendem Neubau nicht mehr eingehen und haben uns für die teurere Sanierungs-Variante entschieden“, erklärte Ries.

Zu einem nochmaligen kurzen Zeitverzug war es im Juni nach erheblichen Regenfällen gekommen. Schlamm von einem Hang direkt hinter dem Turm war ins Rutschen geraten und hatte die komplette Treppe hinauf zum Außenbereich verstopft. Dabei war auch Wasser in die Saunen gelangt, die danach erst wieder getrocknet und teilweise schon vor der eigentlichen Fertigstellung wieder saniert werden mussten. Der Schlamm selbst war glücklicherweise nicht in das Gebäude gelangt, da die Tür dem Druck standgehalten hatte.

Die Öffnungszeiten des Saunabereichs sind: Dienstag bis Freitag von 14 bis 21.30 Uhr, Samstag von 13 bis 21 Uhr und Sonntag von 13 bis 20 Uhr. Immer donnerstags ist Damensauna. Männer haben an diesem Tag keinen Zutritt!

Die Eintrittspreise für die Sauna inklusive Schwimmbad betragen für Erwachsene zwölf Euro, Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 16 Jahren – nur in Begleitung Erwachsener – zahlen neun Euro. Das Pfand für den Saunachip beträgt drei Euro. Schwimmmeister Jan Reichhardt rechnet an den Wochentagen mit bis zu 30 Saunagästen und an den Wochenenden mit entsprechend mehr Besuchern. Und er merkt an, dass die Gastronomie im Turm auch im Winter geöffnet hat.

Von Mario Reymond

Kommentare