Großes Interesse an historischen Ansichtskarten

Mit über 270 Besuchern fand die Ausstellung des Heimatvereins Schenklengsfeld zum Museumstag am vergangenen Sonntag im Bürgerhaus Schenklengsfeld ein unerwartet starkes Interesse. Über 130 verschiedene Ansichtskarten von Schenklengsfeld und seinen Ortsteilen lagen in Vergrößerungen auf den Schautischen oder waren ausgehängt. Vor allem die Ansichtskarten aus der Zeit vor dem 1. Weltkrieg regten die Diskussionen an, zeigten sie doch Ortsansichten und Gebäude, die es heute nicht mehr gibt, so zum Beispiel eine Molkerei mit hohem Schornstein, das stattliche Gebäude der Kaiserlichen Post oder das alte Pfarrhaus. Auch die von der Front des 1. Weltkieges in die Heimat verschickten Karten mit patriotischen oder sentimentalen und den Krieg verharmlosenden Inhalten waren Gesprächsstoff. Zahlreiche Interessierte ließen sich die Original-Karten von den anwesenden Sammlern zeigen und sich ihre Herkunft oder ihren Erwerb erklären. (red) Foto: nh

Kommentare