Mit Gottes Segen in die Pedale treten

Seit sieben Jahren beginnen die Schenklengsfelder Radler die neue Saison nicht ohne kirchlichen Segen. 2008 waren bei Minusgraden nur wenige Hartgesottene beim ersten Radfahrergottesdienst dabei. Dagegen fand der Saisonauftakt im „verflixten siebten Jahr“ bei angenehmen Frühlingstemperaturen und Sonnenschein statt. Auf dem Ulstertal-Radweg führte die Tour die Radler des Radfahrvereins Schenklengsfeld über Wenigentaft nach Eiterfeld und zurück nach Schenklengsfeld. Zuvor hatten sie nach einem Gottesdienst in der Mauritiuskirche den kirchlichen Segen für ein unfallfreies Fahrrad-Jahr 2014 erhalten. Pfarrerin Imke Leipold wünschte allzeit gute Fahrt ohne spitze Steine auf dem Weg. Gäste sind zu den Ausfahrten stets herzlich willkommen. Weitere Informationen zum Radfahrverein Landeck und den geplanten Rad-Touren sind im Internet unter: www.rv-landeck-schenklengsfeld.de zu finden. (tl) Foto: Landsiedel

Kommentare