Der Gemischte Chor Leimbach veranstaltete ein Fest rund um die Kartoffel

Genuss für Gaumen und Ohr

Straßenkonzert: Mit irischer Volksmusik unterhielten Celina Bauer, Anne Berk und Susanne Bauer (vorn von links) das Publikum beim Kartoffelfest in Leimbach. Fotos: roda

Leimbach. Das 3. Kartoffelfest des Gemischten Chors Leimbach darf als rundum gelungen bezeichnet werden. Nach dem Gottesdienst hatte sich schon zur Mittagszeit bei bestem Spätsommerwetter außerhalb und innerhalb des Gemeinschaftshauses eine große Zahl Besucher eingefunden, die sich zunächst für die angebotenen Artikel des Kunsthandwerkermarktes interessierte.

Gemäß des Veranstaltungsmottos hatten die vielen Helfer auch wieder eine leckere Auswahl von Gerichten rund um die Kartoffel zubereitet. Der appetitanregende Duft von Bratkartoffeln, Dätscher und Kartoffelwurst lockte dann auch viel Hungrige zum Verpflegungsstand, wo sich augenblicklich ein lange Warteschlange bildete.

Auf den Geschmacks- folgte dann der Gehörgenuss. Die Irish-Folk-Gruppe „Limerick Eve“ um Anne Berk, Selina und Susanne Bauer intonierte auf Geigen und Mandoline beschwingte Lieder und Tänze von der grünen Insel.

Die in ungleich stärkerer Personenzahl auftretende Trachtenkapelle aus Großentaft wusste dann mit traditioneller Blasmusik zu gefallen, bevor der gastgebende Chor mit stimmungsvollen Weisen die Aufmerksamkeit der Zuhörer bekam.

Die Jagdhornbläser des Kreisjagdvereins Hersfeld rundeten das musikalische Programm vortrefflich ab.

Mittlerweile schon als Stammgäste beim Kartoffelfest willkommen, hatten die Oldtimerfreunde aus Vacha und Pferdsdorf wieder ihre auf Hochglanz gewienerten Traktorraritäten aufgefahren, die vornehmlich vom den jüngeren Besuchern als handfestes Spielzeug mit Beschlag belegt wurden. (ha)

Kommentare