Erster Nikolausmarkt in Oberlengsfeld wirbt für geplante Begegnungsstätte

Generationen feiern gemeinsam

Weihnachtliche Weisen: Dana Utermöhlen und ihre Schwester Maya verzauberten die Besucher des Nikolausmarktes in Oberlengsfeld mit ihren Melodien. Fotos: Landsiedel

Oberlengsfeld. Glänzende Kinderaugen gab es am Sonntagnachmittag im Schenklengsfelder Ortsteil Oberlengsfeld, als der Nikolaus mit tatkräftiger Unterstützung durch Bürgermeister Stefan Gensler kleine Wichtelpakete an die jüngsten Besucher des Nikolausmarktes in der Hofanlage Otter verteilte. Damit fand der erstmals vom Schenklengsfelder Senioren- und Behindertenbeirat „Miteinander“ veranstaltete Nikolausmarkt einen schönen vorweihnachtlichen Abschluss, der sicherlich in manchem der zahlreichen Marktbesucher Erinnerungen an die eigene Kindheit weckte.

Weichen in Wiesbaden stellen

In der ehemaligen Hofanlage Otter soll nach den Plänen des Beirats „Miteinander“ neben einer Tagespflege auch eine Generationen übergreifende Begegnungsstätte entstehen. Noch vor Weihnachten wird übrigens eine Abordnung der Gemeinde nach Wiesbaden reisen, um die letzten Weichenstellungen für einen positiven Bescheid der Landesregierung zu erwirken.

Nachdem in den letzten Wochen bereits ein baufälliges Gebäude abgerissen und das umliegende Grundstück hergerichtet wurde, folgte mit dem Nikolausmarkt sozusagen die Premiere als Treffpunkt für Jung und Alt. Gemeinsam mit den Oberlengsfelder Kirmesburschen und -mädchen hatten die Mitglieder des Beirats und die zahlreichen Helfer einiges auf die Beine gestellt.

Bratäpfel mit Vanillesoße

Nach der offiziellen Eröffnung durch Hans Hantke vom Beirat und Bürgermeister Stefan Gensler begeisterte Alexandra Eger-Römhild ihr Publikum in der großen Scheune mit einer lebhaft vorgetragenen Erzählung. In Räumen der alten Schmiede konnten kreative Weihnachtsdekorationen erworben werden, es gab Bratäpfel mit Vanillesoße und die Kinder konnten unter Anleitung von Claudia Wagner-Kempf das ein oder andere kleine Weihnachtsgeschenk basteln. Die Seniorenbeauftragte des Landkreises, Andrea Fink-Jakob, lud im Dorfgemeinschaftshaus zu spielerischen Gedächtnisübungen, bei denen es auch etwas zu gewinnen gab, ein.

Für die Bewirtung der zahlreichen Gäste war mit Grillspezialitäten, heißer Suppe und einer reich gedeckten Kaffeetafel ebenfalls bestens gesorgt. Bevor schließlich der sehnsüchtig erwartete Nikolaus in Aktion trat, spielten Dana und Maya Untermöhlen auf ihren Geigen bekannte Weihnachtslieder und verzauberten damit Jung und Alt im langsam dunkler werdenden Innenhof.

Von Thomas Landsiedel

Kommentare