Philippsthal erhält 130 000 Euro Fördermittel für die Erhaltung der Parkanlagen

Geldregen für den Schlosspark

Sprudelnde Geldquelle für den Schlosspark: Philippsthal erhält 130 000 Euro vom Bund. Foto: Archiv

Philippsthal. Der Schlosspark in Philippsthal erhält 130 000 Euro vom Bund für die Substanzerhaltung und Restaurierung. Das teilt der CDU-Bundestagsabgeordnete Helmut Heiderich mit. Einen entsprechenden Beschluss hat der Haushaltsausschuss des Bundestages gestern gefasst.

„Es freut mich außerordentlich, dass es gelungen ist, die Instandhaltung dieser eindrucksvollen Sehenswürdigkeit in unserer Region, mit Bundesmitteln zu unterstützen“, sagt Heiderich. Er habe sich für eine Aufnahme des Projekts in den Kulturhaushalt des Bundes stark gemacht.

Mit dem Programm „Substanzerhaltung und Restaurierung von unbeweglichen Kulturdenkmälern von nationaler Bedeutung“ unterstützt der Bund insgesamt 192 Projekte mit einer Summe von 28 450 000 Euro.

Die barocke Residenz der Landgrafen von Philippsthal wurde von 1685 bis 1735 errichtet. Heute befindet sich im Schloss ein Handels- und Dienstleistungszentrum. Der idyllische Schlosspark mit seinen alten Bäumen lädt zum Verweilen ein. (red/kai)

Kommentare