Dialysepatient Heiko Pfaff organisierte Spendenaktion – 2500 Euro kamen zusammen

Geld für junge Patienten

Geben gerne: von links Bettina Süß, Verwaltungsleiterin des KfH-Nierenzentrums in Heringen, Bettina Knittel vom Heringer Flohmarkt Kunterbunt, Dr. Eckhard Wilbrandt, Sonja Werner vom Philippsthaler Flohmarkt Luftikus, Alexander Macheledt, Sieger des Gezemicher-Kinderlaufs, Heiko Pfaff, Organisator des Gezemicher Volkslaufs, und Margrit Titze, Verwaltungsleiterin der Kinderdialyse in Marburg, die sich über die Gesamtspende in Höhe von 2500 Euro freut. Foto: Reymond

Heringen. Das KfH-Nierenzentrum für Kinder und Jugendliche in Marburg freut sich über eine Spende in Höhe von 2500 Euro. Initiiert hatte die Spendenaktion der Dialysepatient Heiko Pfaff aus Gethsemane. In seinem Ort hatte er im September den ersten Gezemicher Volkslauf organisiert. Den Erlös dieser Veranstaltung – 660 Euro – spendete das Team um Hotz, der selbst seit 2008 Dialysepatient im KfH-Nierenzentrum Heringen ist, der Marburger Einrichtung.

Flohmärkte bringen’s

Doch damit nicht genug. Weitere Spender schlossen sich der Aktion an. Vom Kinderflohmarkt Kunterbunt aus Heringen gab es 500 Euro und vom Philippsthaler Flohmarkt Luftikus 1000 Euro. Das Team und die Mitarbeiter des Heringer Nierenzentrums steuerten noch einmal 200 Euro hinzu. Und die beiden Ärzte Dr. Eckhard Wilbrandt und Dr. Jochen Röthele packten auch noch etwas drauf, sodass die stattliche Summe von 2500 Euro erreicht wurde.

In Empfang genommen

Das Geld nahm jetzt Margrit Titze, Verwaltungsleiterin der Kinderdialyse in Marburg, in Empfang. Von dieser Spende soll jetzt mindestens eine portable Playstation angeschafft werden, damit sich die jungen Patienten während der Dialyse die Zeit vertreiben können. Außerdem soll ein Teil des Geldes für eine Familienfreizeit auf Norderney eingesetzt werden, damit die jungen Patienten gemeinsam mit ihren Familien auch einmal Urlaub machen können. hintergrund

Internet: http://gezemicher- volkslauf.jimdoo.com

Von Mario Reymond

Kommentare