Damen des Wühlmäuse-Basars spenden 800 Euro für Kinder

Geld fürs Bällebad

Freuten sich über die Spende für ihr neues Bällebad: Die Kinder des Kindergartens Regenbogenland mit den Erzieherinnen Silvia Schneider (rechts) und Anne Brosche-Baumgardt (sitzend in der Mitte). Von links Bürgermeister Stefan Gensler, das Basar-Team mit Andrea Sippel, Petra Rudolph und Sabine Stuhrmann vom Elternbeirat, Monika Pfeiler und Nicole Göllmann. Foto: nh

Schenklengsfeld. Die Organisatorinnen des Schenklengsfelder Wühlmäuse-Basars haben dem Kindergarten Regenbogenland einen 800-Euro-Scheck überreicht. Was Gutes mit der Spende gemacht wird, ist auch schon klar: „Die Kinder wünschen sich ganz doll ein Bällebad. Sie fragen schon ganz lange danach“, sagt Silvia Schneider, die kommissarische Leiterin des Kindergartens.

Nach dem Wiedereinzug in die renovierten Räume konnte das alte Bällebad aus Platzgründen nämlich nicht wieder installiert werden. Dafür, dass das neue Bällebad bis Herbst zum Spielen fertig ist, will sich der Elternbeirat um Petra Rudolph einsetzen.

Bürgermeister Stefan Gensler bedankte sich bei dem Basar-Team: „Ihre Ursprungsidee, einen solchen Basar in Schenklengsfeld zu initiieren, und ihr Engagement sind lobenswert. Ich bin beeindruckt und danke ihnen ganz herzlich.“

Dies müsse unbedingt an die rund 25 ehrenamtlichen Helferinnen weitergegeben werden, ohne die der Basar nicht zu realisieren gewesen sei, ergänzte Nicole Göllmann vom Organisationsteam.

Wieder am 10. Oktober

Für alle, die sich den Termin schon vormerken möchten: Der nächste Wühlmäuse-Basar findet am Freitag, 10. Oktober, im Dorfgemeinschaftshaus in Schenklengsfeld statt.

Dann können dort wieder Babyartikel, Spielsachen, gut erhaltene Kleidung sowie alles rund ums Kind ge- und verkauft werden. (red/rey)

Kommentare