Kopfnuss-Ratespiel Schenklengsfeld

1 von 16
Zum Publikumstag des Kopfnuss-Ratespiels der Hersfelder Zeitung in Schenklengsfeld verhalfen heimatkundige Ratefüchse und treffsichere Walnusswerfer der Gemeinde zum Gewinn von 200 Euro. Schon für die Beantwortung der neun Fragen durch Bürgermeister Stefan Gensler und seinem Helferteam gab es 150 Euro. Den Joker verdienten sich Nachwuchsfeuerwehrleute und Jugendliche aus dem Publikum mit beherztem Wurf aufs Ziel.
2 von 16
Zum Publikumstag des Kopfnuss-Ratespiels der Hersfelder Zeitung in Schenklengsfeld verhalfen heimatkundige Ratefüchse und treffsichere Walnusswerfer der Gemeinde zum Gewinn von 200 Euro. Schon für die Beantwortung der neun Fragen durch Bürgermeister Stefan Gensler und seinem Helferteam gab es 150 Euro. Den Joker verdienten sich Nachwuchsfeuerwehrleute und Jugendliche aus dem Publikum mit beherztem Wurf aufs Ziel.
3 von 16
Zum Publikumstag des Kopfnuss-Ratespiels der Hersfelder Zeitung in Schenklengsfeld verhalfen heimatkundige Ratefüchse und treffsichere Walnusswerfer der Gemeinde zum Gewinn von 200 Euro. Schon für die Beantwortung der neun Fragen durch Bürgermeister Stefan Gensler und seinem Helferteam gab es 150 Euro. Den Joker verdienten sich Nachwuchsfeuerwehrleute und Jugendliche aus dem Publikum mit beherztem Wurf aufs Ziel.
4 von 16
Zum Publikumstag des Kopfnuss-Ratespiels der Hersfelder Zeitung in Schenklengsfeld verhalfen heimatkundige Ratefüchse und treffsichere Walnusswerfer der Gemeinde zum Gewinn von 200 Euro. Schon für die Beantwortung der neun Fragen durch Bürgermeister Stefan Gensler und seinem Helferteam gab es 150 Euro. Den Joker verdienten sich Nachwuchsfeuerwehrleute und Jugendliche aus dem Publikum mit beherztem Wurf aufs Ziel.
5 von 16
Zum Publikumstag des Kopfnuss-Ratespiels der Hersfelder Zeitung in Schenklengsfeld verhalfen heimatkundige Ratefüchse und treffsichere Walnusswerfer der Gemeinde zum Gewinn von 200 Euro. Schon für die Beantwortung der neun Fragen durch Bürgermeister Stefan Gensler und seinem Helferteam gab es 150 Euro. Den Joker verdienten sich Nachwuchsfeuerwehrleute und Jugendliche aus dem Publikum mit beherztem Wurf aufs Ziel.
6 von 16
Zum Publikumstag des Kopfnuss-Ratespiels der Hersfelder Zeitung in Schenklengsfeld verhalfen heimatkundige Ratefüchse und treffsichere Walnusswerfer der Gemeinde zum Gewinn von 200 Euro. Schon für die Beantwortung der neun Fragen durch Bürgermeister Stefan Gensler und seinem Helferteam gab es 150 Euro. Den Joker verdienten sich Nachwuchsfeuerwehrleute und Jugendliche aus dem Publikum mit beherztem Wurf aufs Ziel.
7 von 16
Zum Publikumstag des Kopfnuss-Ratespiels der Hersfelder Zeitung in Schenklengsfeld verhalfen heimatkundige Ratefüchse und treffsichere Walnusswerfer der Gemeinde zum Gewinn von 200 Euro. Schon für die Beantwortung der neun Fragen durch Bürgermeister Stefan Gensler und seinem Helferteam gab es 150 Euro. Den Joker verdienten sich Nachwuchsfeuerwehrleute und Jugendliche aus dem Publikum mit beherztem Wurf aufs Ziel.
8 von 16
Zum Publikumstag des Kopfnuss-Ratespiels der Hersfelder Zeitung in Schenklengsfeld verhalfen heimatkundige Ratefüchse und treffsichere Walnusswerfer der Gemeinde zum Gewinn von 200 Euro. Schon für die Beantwortung der neun Fragen durch Bürgermeister Stefan Gensler und seinem Helferteam gab es 150 Euro. Den Joker verdienten sich Nachwuchsfeuerwehrleute und Jugendliche aus dem Publikum mit beherztem Wurf aufs Ziel.

Zum Publikumstag des Kopfnuss-Ratespiels der Hersfelder Zeitung in Schenklengsfeld verhalfen heimatkundige Ratefüchse und treffsichere Walnusswerfer der Gemeinde zum Gewinn von 200 Euro. Schon für die Beantwortung der neun Fragen durch Bürgermeister Stefan Gensler und seinem Helferteam gab es 150 Euro. Den Joker verdienten sich Nachwuchsfeuerwehrleute und Jugendliche aus dem Publikum mit beherztem Wurf aufs Ziel. (ha) Foto: roda

Kommentare