Auch Live-Konzerte im Rahmenprogramm

Friedewald feiert das Gartenfest

Friedewald. Schon zum dritten Mal lädt das Friedewalder Gartenfest ab Freitag, 19. Juli, mit Pflanzen, Stauden und Blumen sowie vielen Accessoires und einem bunten Rahmenprogramm auf das Gelände des „Schlosshotel Prinz von Hessen“ ein.

Vor der erhabenen Kulisse der alten Wasserburgruine in Friedewald treffen Gartenliebhaber bis Sonntag, 21. Juli, auf über 100 Experten und Händler mit Erlesenem für Haus und Garten sowie ein buntes Angebot an Grünem und Blühenden: Von Stauden, Gräsern, Kräutern und Gehölzen bis hin zu Rosen, Raritäten und mediterranen Pflanzen.

Seilrutsche über den Graben

Das große Rahmenprogramm mit Expertenrat, Fachvorträgen, Führungen durch die Wasserburgruine (zweimal täglich) sowie Kinderaktionen (täglich Seilrutsche über den Wassergraben, Samstag und Sonntag Kinderlieder mit „Biber“) bietet für die ganze Familie etwas.

Jeweils am Freitag- und am Samstagabend stehen Live-Konzerte auf dem Programm: am Freitag werden die drei Jungs von “Acoustic Revolution“ ihre ganz eigene Interpretationen von Irish Folk vorstellen. Am Samstag wird es dann die erste Friedewalder Rocknacht mit der Rockband „Van Gard“ geben. Beginn ist jeweils um 20 Uhr, der Einlass beginnt um 18.30 Uhr. Der Eintritt kostet jeweils 15 Euro an der Abendkasse, für die zahlenden Tagesbesucher der Gartenausstellung ist der Eintritt inklusive.

Für Friedewalder Freitag frei

Das Gartenfest hat am Freitag und am Samstag von 10 bis 19 Uhr und am Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintrittspreis von 7 Euro pro Ausstellungstag beinhaltet neben den Eintritten in die Wasserburgruine und das Heimatmuseum auch das umfangreiche Rahmenprogramm. Ermäßigte Preise zahlen Schüler, Studenten und Schwerbehinderte (5 Euro), Kinder bis zwölf Jahre haben freien Zutritt. Dauerkarten sind bei „Göbels Schlosshotel Prinz von Hessen“ für 15 Euro erhältlich. Alle Friedewalder haben am Freitag (19. Juli) von 10 bis 16 Uhr unter Vorlage ihres Personalausweises freien Eintritt.

Parkplätze stehen im Gewerbegebiet bereit, von dort erfolgt ein kostenloser Pendelverkehr. (red/zac)

Kommentare