Jubiläumskonzert des Kinder- und Jugendchores Wippershain

Freude am Singen

Großes Wiedersehen beim Jubiläumskonzert des Kinder- und Jugendchores Wippershain. Foto: nh

Wippershain. Überall strahlende Gesichter gab es beim großen Jubiläumskonzert des Kinder- und Jugendchores Wippershain in der Sporthalle zu sehen. Anlass war das 25-jährige Jubiläum.

Dass das Singen den Ehemaligen und aktiven Chorsängern sichtlich Freude macht, war ihnen deutlich anzusehen und übertrug sich auch auf das Publikum. Jürgen Nothbaum, der Gründer und Leiter des Chores, war glücklich und stolz, dass so viele Ehemalige teilweise von weither gekommen waren, um an den Erinnerungen teilzuhaben.

Begonnen wurde das Konzert mit zwei Jazz-Nummern, gespielt von einer erstklassigen Jazzformation bestehend aus Klavier (Daiva Zekaite), Bass (Petra Wiehe) und Jürgen Sprenger an der Jazz-Trompete.

25 Jahre Chorgeschichte

Die Band begleitete den Chor einfalls- und abwechslungsreich. Stefan Ragotzki gab bei den ruhigen Liedern mit der Violine den richtigen Sound. Nach dem einstündigen Programm und Grußworten ließen die Chorsänger 25 Jahre Chorgeschichte eindrucksvoll durch Diashows und Erzählungen Revue passieren. So mancher staunte über die vielen Aktivitäten, wie Konzerte, Singspiele, Musicals, CD-Aufnahmen, Benefizkonzerte, Ausflüge und eine Frankreichfahrt nach Taizé. Nach der gelungenen Veranstaltung wünschten sich alle Beteiligten, sich jährlich mindestens einmal zu einem gemeinsamen Konzert zu treffen. (red/ass)

Kommentare