In Widdershausen wird bis Ende Oktober für 570 000 Euro ein Schwabenhaus errichtet

Fertigbau für Feuerwehr

Gerätehaus: Den ersten Spatenstich führten (von links) Helmut Jordan (Bauamt der Stadt), Widdershausens Wehrführer Duncan Stern und sein Stellvertreter Frank Trieschmann, stellvertretender Stadtbrandinspektor Guido Kamm, Bürgermeister Hans Ries, Stadtbrandinspektor Hans-Jürgen Pfromm und Dirk Reinsdorf, Montageleiter der Firma Schwabenhaus aus. Foto: nh

Widdershausen. Die freiwillige Feuerwehr in Widdershausen bekommt ein neues Gerätehaus. 570 000 Euro sind dafür bereits im Haushalt 2013 der Stadt Heringen veranschlagt worden. Die Arbeiten an dem Gebäude, die den reinen Brandschutz betreffen, unterstützt das Land Hessen mit 61 000 Euro.

Das Gebäude der Heringer Firma Schwabenhaus besteht aus Fertigbauteilen und wird schlüsselfertig hergerichtet. Es wird nach Abschluss aller Arbeiten genau so ausschauen, wie das Gebäude der Feuerwehr in Wölfershausen, das im Jahre 2011 neu errichtet wurde.

Nachdem jetzt der erste Spatenstich vollzogen wurde, soll das Gerätehaus Ende Oktober bezugsfertig sein. Die Erd- und Außenarbeiten werden von der Eiterfelder Baufirma Giebel ausgeführt.

240 Quadratmeter Fläche

Die für die Feuerwehrmänner zur Verfügung stehende Grundfläche beträgt 240 Quadratmeter. Das Gebäude beinhaltet unter anderem Fahrzeughalle, Schulungs- und Jugendraum, Küche, Umkleideraum und sanitäre Anlagen. In der neuen Fahrzeughalle wird das Löschfahrzeug 8/6 – Baujahr 1996 – der Wehr untergebracht.

Die Feuerwehr Widdershausen verfügt derzeit über 26 Aktive. 17 Kinder und Jugendliche gehören der Jugendfeuerwehr an.

Von Mario Reymond

Kommentare