25 Jahre Kinder- und Jugendchor Wippershain – Jubiläumsfeier am 28. November

Erfolg mit frechen Liedern

Viele Erinnerungen: Der Kinder-und Jugendchor Wippershain feiert sein 25-jähriges Bestehen. Foto: nh

Wippershain. Der Kinder-und Jugendchor Wippershain besteht seit 25 Jahren. Das wird am Samstag, 28. November, ab 19 Uhr in der Sporthalle Wippershain groß gefeiert.

In Wippershain nahm die Geschichte des Chores am 6. Oktober 1990 mit der ersten Probe im Pfarrhaus ihren Anfang. Bereits zum ersten Weihnachtsfest wurde ein musikalisches Krippenspiel aufgeführt.

Auf die „Vogelhochzeit“ und „Der Regenbogenfisch“ folgte das erste biblische Singspiel „Noah unterm Regenbogen“, für das der Maler Bernd Weyland die Arche mit den lustigen Tieren entwarf und bemalte. Damit tingelte der Chor durch beinahe alle Kirchengemeinden im Kirchenkreis.

Unvergessen bleibt das Gemeindefest „Findus und Petterson“ in Wippershain, als der Ansturm so groß war, dass das Gemeindehaus fast aus den Nähten platzte. Und auch das Gemeindefest, bei dem das Musiktheaterstück „Hat‘s schon angefangen“ in der Sporthalle aufgeführt wurde, bleibt als aufwändiges, aber gelungenes gemeinsames Fest von Kirchengemeinde und Chor in Erinnerung.

Literaturgottesdienste

Die Literaturgottesdienste „Pippi Langstrumpf“ und „Jim Knopf“ bereicherten die jungen Sängerinnen und Sänger mit ihren frechen Liedern.

Bei dem Musical „Kleine Helden im Wald“ wurde die Kirche kurzerhand mit deckenhohen Birken in einen Wald verwandelt und beim „Regenbogenfisch“ in eine fantasievolle Unterwasserwelt. Bei dem Afrikanischen Stück „Tuishi pamoja“, das von der Trommelgruppe Armin Wenk begleitet wurde, verwandelten sich die Kinder und Jugendlichen in Zebras und Giraffen.

Besondere Höhepunkte waren die beiden CD-Aufnahmen und die Benefizkonzerte in der Stadtkirche Bad Hersfeld sowie die Fahrt nach Taizé.

In all den Jahren gab es dankenswerterweise hilfreiche Hände der Eltern, die den Chor bei der Gestaltung der Bühnenbilder, beim Nähen der Kostüme, Organisieren der Feste, bei Fahrdiensten und der Bewirtung der Gäste unterstützten, betont Chorleiter Jürgen Nothbaum.

Viele Kinder und Jugendliche haben im letzten Vierteljahrhundert im Chor mitgesungen und Theater gespielt und dabei Bühnenerfahrung gesammelt, Selbstvertrauen und Gemeinschaftssinn entwickelt. Das merkt man ihnen deutlich an, denn sie schaffen es mit ihrem Chorleiter immer wieder, mit guter Qualität und ihrer Freude am Singen und Spielen das Publikum anzustecken und zu begeistern. Das machte den Chor weit über die Grenzen von Wippershain bekannt.

Eine Band zur Begleitung

Der Chor wird bei der Jubiläumsfeier mitreißende Lieder singen und über die 25 Jahre erzählen. Begleitet werden die jungen Sänger von einer Band.

Schon zur ersten Probe reisten sogar Ehemalige aus Hamburg, Magdeburg, Bad Vilbel und Göttingen an. Chorleiter Jürgen Nothbaum und die Chorsänger laden zu der Jubiläumsveranstaltung mit Bewirtung ein und freuen sich auf viele Gäste. (red/zac)

Kommentare