Trachten- und Volkstanzgruppe Lautenhausen richtete eine besondere Tour aus

Emmerich ist Pinkel-König

Eisig: Einige Mitglieder der Trachten- und Volkstanzgruppe Lautenhausen veranstalteten auch in diesem Jahr wieder ihre Kohl- und Pinkel-Tour. Foto: nh

Lautenhausen. Die Trachten- und Volkstanzgruppe Lautenhausen hat jetzt ihre schon traditionelle Kohl- und Pinkel-Tour ausgerichtet. Die Volkstänzer aus Lautenhausen haben diesen Brauch, der in Norddeutschland zu Hause ist, während eines Besuchs einer befreundeten Volkstanzgruppe in Lilienthal bei Bremen Anfang der neunziger Jahre kennengelernt und mit nach Waldhessen gebracht.

Bevor das traditionelle „Kohl- und Pinkel-Essen gereicht wurde, hatten die Volkstänzer einen Handwagen mit warmen und kalten Getränken sowie Utensilien für die Spiele bestückt, um den Kohl & Pinkel-König zu ermitteln. In diesem Jahr hatten die Organisatoren Cornelia und Gerhard Wittich eine Route von Lautenhausen über Hillartshausen nach Ausbach in die Gaststätte „Zum Landecker“ ausgearbeitet.

Während der Wanderung mussten die Teilnehmer ihr Können bei Spielen beweisen. Zu absolvieren waren das Kartoffelspiel, der Strumpfweitwurf, der Gummistiefelweitwurf sowie das Dosenwerfen.

Knappe Entscheidung

Nach Ankunft in der Gaststätte „Zum Landecker“ wurde von den Organisatoren die Auswertung vorgenommen. Wie im vergangenen Jahr war das Rennen um den Kohl- und Pinkel-König sehr spannend. Am Ende entschied ein Punkt. Martin Emmerich setzte sich mit 64 Punkten knapp vor Roland Schmidt (63) durch. Dritter wurde Theaterdirektor Wolfgang Querl mit 59 Punkten. Titelverteidigerin Silke Röhrig erwischte in diesem Jahr einen rabenschwarzen Tag, sie wurde mit nur 27 Punkten Vorletzte.

Die 13. Kohl- und Pinkel-Tour wird voraussichtlich im Februar 2014 ausgerichtet. (red/rey)

Kommentare