Dinkelrode: Kriminalpolizei ermittelt

Wahrscheinlich 40000 Euro Schaden nach Scheunenbrand

+
An der Hauptstraße in Dinkelrode brannte eine Scheune.

Auf circa 40000 Euro schätzt die Polizei den Schaden, der bei einem Scheunenbrand an der Hauptstraße in Dinkelrode am Mittwochabend entstanden ist. 70 Einsatzkräfte waren vor Ort, um die Flammen zu löschen und ein Übergreifen auf die Nachbargebäude zu verhindern. Verletzt wurde niemand.

Den Brand bemerkt und die Feuerwehr gegen 20.10 Uhr alarmiert hatten offenbar die Besitzer des Gebäudes, in dem laut Feuerwehr unter anderem Holzmaterialien gelagert gewesen seien. Beim Eintreffen der Wehren habe sowohl die Scheune im unteren Bereich als auch das Dach gebrannt, berichtete Schenklengsfelds Gemeindebrandinspektor Torsten Wennemuth am Rande des Geschehens.

Mehrere Fahrzeuge wie einen Traktor, Motorräder und Fahrräder konnten von den Geschädigten noch rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden, wie die Polizei mitteilte.

Im Einsatz waren nach ersten Informationen die Wehren aus Schenklengsfeld, Oberlengsfeld, Malkomes/Schenksolz und Wippershain. Zudem war die Drehleiter aus Bad Hersfeld angefordert worden. Aus der Scheune drang dichter Rauch, Dachziegel fielen herunter. Die Nachlöscharbeiten und die Brandwache übernahmen in der Nacht die Brandschützer aus Malkomes und Dinkelrode.

Zur Brandursache konnten noch keine Angaben gemacht werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (nm)

Mehr lesen Sie später und in der gedruckten Zeitung am Freitag.

Scheunenbrand in Dinkelrode

Kommentare