Schenklengsfelder Feuerwehren trafen sich zur Jahresübung in Landershausen

Einsatz mit Atemschutz

Wasser marsch: Unter großer Publikumsbeteiligung zeigten mehrere Schenklengsfelder Ortsteil-Feuerwehren in Landershausen einen Lösch- und Rettungseinsatz. Foto: roda

Landershausen. Zum letzten Tag der Kirmes im Schenklengsfelder Ortsteil Landershausen hatten sich dort die Feuerwehren aus Erdmannrode, Wüstfeld, Konrode und Wippershain zur gemeinsamen Jahresübung eingefunden. Gemeindebrandinspektor Torsten Wennemuth erklärte die Ausgangslage mit einem Wohnungsbrand und zwei noch vermuteten Personen in dem Gebäude.

Unter Leitung von Landershausens stellvertretendem Wehrführer Dirk Mörmel verteilten sich die eintreffenden Wehren sogleich auf ihre Einsatzorte und begannen mit den Vorbereitungen.

Während die Brandstelle von zwei Seiten mit Löschwasser aus einem Unterflurhydranten bekämpft wurde, rückte ein Trupp Feuerwehrleute mit Atemschutzgeräten über eine Steckleiter in das verqualmte Haus und barg die verletzten Personen.

Die weitere Versorgung, vor allem der schweren Brandwunden, übernahmen dann die Sanitäter des DRK aus Schenklengsfeld. Im Anschluss an die Übung zeigte dann die Jugendfeuerwehr aus Wehrshausen außerdem noch den Aufbau eines Wasserwerfers.

Eine Ausstellung von Einsatzfahrzeugen sowie Ehrungen verdienter aktiver Feuerwehrleute und langjähriger Mitglieder schlossen den Gemeindefeuerwehrtag in Landershausen ab. (ha)

Kommentare