Gudrun Ernst prägt das DRK in Schenklengsfeld und erhält den Landesehrenbrief

Eine vielseitige Helferin

Mit der Ausgezeichneten Gudrun Ernst (Mitte) freuen sich von links, Peter Ernst, 1. Vorsitzender der DRK-Ortsvereinigung Schenklengsfeld, Bürgermeister Stefan Gensler, Kreisbeigeordnete Christel Stumpf und Gunter Müller, 1. Vorsitzender des DRK-Kreisverbands Hersfeld. Foto: nh

Schenklengsfeld. Gudrun Ernst von der DRK-Ortsvereinigung Schenklengsfeld hat den Ehrenbrief des Landes Hessen erhalten. Die Auszeichnung nahm die Kreisbeigeordnete Christel Stumpf während der Jahreshauptversammlung des DRK vor.

Gudrun Ernst gehört seit 31 Jahren der DRK-Ortsvereinigung Schenklengsfeld an und bekleidet seit 30 Jahren das Amt der Bereitschaftsleiterin.

Die engagierte Rot-KreuzFrau hat in dieser Zeit viele Lehrberechtigungen erworben, wie die zur Ersthelfer- und Sanitätsausbilderin. Seit 2006 ist sie Ausbilderin für soziale Betreuung und Unterkunft und seit 2010 für psychosoziale Notfallversorgung.

Schüler ausbilden

Gudrun Ernst gründete die Kochgruppe des Schenklengsfelder DRK und baute diese immer weiter aus. Sie rief den Schulsanitätsdienst in der Grundschule in Schenklengsfeld ins Leben und übernimmt die jährliche Ausbildung der Schülerinnen und Schüler.

Gern gesehen sind die Therapiehunde-Teams in den Senioreneinrichtungen, Schulen und Kindergärten. Auch für diese Abteilung legte Ernst den Grundstein. Auch hierfür erwarb sie die Lehrbefähigung und unterstützt überregional und länderübergreifend andere Kreisverbände bei der Ausbildung von Therapiehunde-Teams.

Mit auf den Weg gebracht hat Gudrun Ernst auch das neue Projekt „Helfer vor Ort“.

In ihrer Laudatio fand Christel Stumpf die richtigen Worte: „Gudrun Ernst hat die Geschicke der DRK-Ortsvereinigung Schenklengsfeld entscheidend mit geprägt, Spuren hinterlassen und vieles realisiert, was für die Zukunft bestand haben wird.“ (red/rey)

Kommentare