Die Bauarbeiten für das riesige Bauwerk an der Autobahn 4 bei Friedewald haben jetzt begonnen

Eine Brücke über den großen Kessel

Friedewald. Im Zuge der grundhaften Erneuerung der Autobahn 4 mit Anbau von Zusatzfahrstreifen an den Steigungsstrecken zwischen dem Autobahndreieck Kirchheim und der Anschlussstelle Obersuhl wird auch die Brücke über den „Großen Kessel“ bei Friedewald neu errichtet. Aufgrund der eingeschränkten Tragfähigkeit und der stark gestiegenen Verkehrsentwicklung muss die 75 Jahre alte Talbrücke durch einen Neubau ersetzt werden.

Durch den Bau der neuen Trasse südlich der vorhandenen Autobahn, kann die neue Talbrücke „Großer Kessel“ ohne Beeinträchtigung der Verkehrsteilnehmer erstellt werden, teilt Hessen-Mobil mit, da der Verkehr während der gesamten Bauzeit auf der noch vorhandenen A 4 geführt wird.

Das neue Brückenbauwerk wird im Taktschiebeverfahren hergestellt und erhält zwei getrennte Überbauten. Zur Gründung der Talbrücke sind 130 Bohrpfähle notwendig. Die Gesamtlänge des Bauwerkes beträgt 290 Meter. Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf etwa zehn Millionen Euro. Kostenträger ist die Bundesrepublik Deutschland. Die Fahrbahn in Richtung Eisenach wird voraussichtlich im Jahr 2014 fertig. Das gesamte Bauwerk soll nach circa dreijähriger Bauzeit im Jahr 2015 passierbar sein. (red/rey)

Kommentare