Ortstermin wegen Umgestaltung am 24. November

Drei Varianten für den „Breiten Born“ in Friedewald

Der Bereich „Breiter Born“ in Friedewald wird umgestaltet. Foto: nh

Friedewald. Die Umgestaltung des Bereiches am „Breiten Born“ in Friedewald (Einmündung Hersfelder Straße/ Eichelsgasse) wurde vom Arbeitskreis Dorferneuerung als neues Projekt festgelegt.

Mit den ersten Planungsüberlegungen wurde vom Gemeindevorstand, wie schon beim August-Spies-Platz, das Büro für Landschafts- und Objektplanung Barbara Leister beauftragt. Die Planungsleistungen werden über Geld aus der Dorferneuerung bezuschusst.

Barbara Leister hat zwischenzeitlich verschiedene Varianten erarbeitet, die während eines Ortstermins am Dienstag, 24. November, ab 15.30 Uhr präsentiert werden sollen. Bei diesem Ortstermin soll auch eine Entscheidung über die endgültige Umsetzungsvariante getroffen werden.

Hierzu sind daher alle interessierten Bürger eingeladen. Die Variantenvorschläge sind bereits vorab im Internet unter www.gemeinde-friedewald.de einzusehen. (red/rey)

Kommentare