Drei Schulen – zwei Länder – ein Projekt

Das Johann-Gottfried-Seume-Gymnasium in Vacha und die Heringer Werratalschule richteten einen besonderen Schüleraustausch mit dem in den Niederlanden liegenden Merletcollege Cuijk aus. Besonders, weil der Austausch komplett in einer Woche stattfand: Von Sonntag bis Mittwoch besuchten die niederländischen Schüler Heringen und Vacha, am Mittwoch dann reisten die deutschen Schüler zusammen mit ihren Gästen in das niederländische Cuijk, wo sie sich bis Samstag aufhielten.

In der Woche der Europawahlen handelte es sich dabei nicht nur um einen reinen Austausch, sondern vielmehr um ein binationales Projekt, denn neben der Zeit in den Gastfamilien arbeiteten die Schüler intensiv an verschiedenen Projektthemen. Die Themen stellten dabei immer einen Vergleich zwischen niederländischen und deutschen Inhalten her, so informierten die Schüler ihre Eltern und die Gasteltern unter anderem über die Wartburg, die Wasserspiele in Kassel oder die Kaliindustrie. Unterstützt und bereichert wurde die theoretische Arbeit durch Ausflüge zu den tatsächlichen Schauplätzen. Daneben blieb noch genügend Zeit, um fröhliche Abende in den jeweiligen Gastfamilien zu verbringen. Der Austausch wird im kommenden Jahr fortgesetzt. (red) Foto: nh

Kommentare