Fachschul-Studierende für Erziehung gestalten eine Medien-Ausstellung

Die Dinos als Lernspiel

Wissen kindgerecht: Ein Vulkan mit Dinos und anderen Spielfiguren soll die Urzeit leichter begreifbar machen. Ebenso haben die Fachschul-Studierenden verschiedene Alltagswahrnehmungen mit einfachen Experimenten dargestellt. Foto: roda

Heimboldshausen. Studierende des zweiten Jahrgangs der Fachschule für Erziehung in Heimboldshausen haben jetzt eine aufwändig gestaltete Ausstellung im Bereich Medien, Kinder-Literatur, Gestaltung sowie Körper und Bewegung präsentiert.

In einem der Themenfelder wird zum Beispiel über eine modellhaft gebaute Vulkanlandschaft mit Dinos die Urzeit plastisch dargestellt. Ein Film und selbst entworfene Spiele ergänzen die Informationen dazu. Auch das Element Wasser wird experimentell und in Memorys behandelt. Ebenso haben sich die Erziehungsanwärter Gedanken über Naturerfahrungsspiele gemacht.

Ein weiteres Ausstellungsthema ist die Ernährung mit einer Probenreihe vom Getreidekorn zum Brot. Auch Sinnes- und Körperwahrnehmungen sollen den Kindern möglichst spielerisch beigebracht werden. Des Weiteren wird Schall sichtbar gemacht. Zudem sollen Geräusche, Fühlen und Schmecken zugeordnet werden. Die Wahrnehmung von Zeit indes wird durch eine selbst gebaute Sanduhr sichtbar. Eine Geduldsprobe ist für die Ausstellungsbesucher jedoch, wenn sie zwei Minuten ruhig sitzen müssen ohne zu sprechen.

Die Ausbildung zum Erzieher beziehungsweise zur Erzieherin dauert zwei Jahre plus Anerkennungsjahr. Während ihrer Schulzeit müssen die Studierenden an zwei großen Projekten mitarbeiten, zu denen auch die Ausstellung zählt. (ha)

Kommentare