Versammlung der Philippsthaler Feuerwehren mit Ehrungen und Beförderungen

Digitalfunk hält Einzug

Befördert: Einige aktive Philippsthaler Feuerwehrmänner sind in der Hierarchie aufgestiegen.

Philippsthal. Die Mitglieder der Philippsthaler Feuerwehren haben sich jetzt in der Orangerie zu ihrer gemeinsamen Jahreshauptversammlung getroffen. Gemeindebrandinspektor Holger Klotzbach ließ zunächst das Jahr 2013 Revue passieren. So wurden die Philippsthaler Wehren 52-mal alarmiert. Darunter waren sieben Brandeinsätze, 23 Hilfeleistungseinsätze, drei Fehlalarme und 19 Brandsicherheitsdienste.

Insgesamt 1571 Einsatzstunden, davon alleine 510 Stunden an einem Hochwasserwochenende, wurden abgeleistet.

Über die Personalentwicklung verkündete Klotzbach nur Positives. Allein 17 Neuzugänge verstärkten im vergangenen Jahr die Einsatzabteilungen. Mit Daniel Helke, Daniel Zimmermann und Max Schüren sind auch drei bisherige Jugendfeuerwehrleute in den aktiven Dienst übergetreten.

147 Mitglieder gehören aktuell der Einsatzabteilung an, davon sind zehn weiblich.114 Mitglieder hat die Alters- und Ehrenabteilung. 216 Frauen und Männer sind im Feuerwehrverein gemeldet. Das ergibt einen Gesamtmitgliederstand von 477.

Mit Swantje Henning von der Feuerwehr Gethsemane kann erstmals auch eine Frau als Atemschutzgeräteträgerin eingesetzt werden. Die Zahl der männlichen Atemschutzträger beläuft sich auf 50.

In den Einsatzabteilungen wurden im Jahr 2013 insgesamt 73 Übungen – darunter zwei Alarmübungen – und 57 Unterrichtseinheiten veranstaltet.

Im abgelaufenen Jahr haben 27 Feuerwehrleuten insgesamt 34 Lehrgänge und Seminare absolviert. 19 Einsatzkräfte nahmen an der Unterweisung für den Digitalfunk teil.

Der Digitalfunk hat somit auch in Philippsthal Einzug gehalten. Die Funkgeräte sind alle eingebaut und an den Details wird noch gearbeitet. Des Weiteren wurde eine Wärmebildkamera angeschafft und von der Sparkassenversicherung wurden fünf mobile Rauchverschlüsse zur Verfügung gestellt.

Engagierte Jugendarbeit

Im Bericht von Gemeindejugendfeuerwehrwart Thomas Schmidt wird deutlich, wie viel Herzblut und Engagement in der Jugendarbeit der Gemeinde Philippsthal steckt. Die Gesamtmitgliederzahl der Jugendfeuerwehr beläuft sich auf 32. Alleine bei den „Philippsthaler Wassertropfen“ wurden 28 Neuanmeldungen verzeichnet.

Bei den Jugendflamme-Prüfungen in Obergeis erreichten Michelle Koch (Heimboldshausen/Röhrigshof) und Simon Klotzbach (Philippsthal) als erste Philippsthaler Feuerwehrmitglieder das höchstmögliche Jugendfeuerwehrabzeichen – die Jugendflamme Stufe 3.

Im Ausblick auf 2014 erwähnte Thomas Schmidt das Völkerballturnier, die gemeinsame Umweltaktion mit Oberzella und Vacha, eine Einsatzübung aller Philippsthaler Jugendfeuerwehren, das Gemeindezeltlager und die Leistungsspangenabnahme mit der Jugendfeuerwehr Wölfershausen. hintergrund

Kommentare