Marktgemeinde Philippsthal ist noch nicht in Not

Defizit: Ausgleich über Sparbücher

Philippsthal. Bürgermeister Ralf Orth hat den Philippsthaler Gemeindevertretern jetzt einen eigentlich mehr als defizitären Haushaltsentwurf präsentiert. So fehlen in Philippsthal für das aktuelle Geschäftsjahr rund neun Millionen Euro. Jedoch kann das Defizit durch Überschüsse aus aktueller Verwaltungstätigkeit der Marktgemeinde sowie über noch gut gefüllte Sparbücher abgedeckt werden.

Für 2014 sind in Philippsthal Investitionen von rund fünf Millionen Euro geplant. Das meiste Geld mit 1,3 Millionen Euro ist für den vierten Bauabschnitt im Schlosspark vorgesehen.

Eine Million Euro soll in die grundhafte Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses in Heimboldshausen gesteckt werden.

522 000 Euro verschlingt als dritter großer Brocken das Projekt Lindenstraße in Heimboldshausen. (rey)

Kommentare