Ursache geklärt: Defektes Stromkabel setzte Mühle in Brand

+
Löscheinsatz: Diese alte Mühle im Schenklengsfelder Ortsteil Schenksolz ist am Dienstag vollständig abgebrannt. Die Polizei hat jetzt einen defekt an einem Kabel als Brandursache ermittelt.

Schenksolz. Ein technischer Defekt ist die Ursache für das Feuer, das am frühen Dienstagmorgen in einer Fachwerkscheune in Schenksolz ausgebrochen war. Das teilte Polizeisprecher Manfred Knoch Freitag mit.

Die Brandursachenermittler des Landeskriminalamtes hatten die Brandstelle in dem Schenklengsfelder Ortsteil untersucht. Wie Polizeisprecher Manfred Knoch berichtete, machten sie einen Defekt einer Stromzuführung über einer der Pferdeboxen als Brandursache aus.

Brandstiftung könne ausgeschlossen werden. Am frühen Dienstagmorgen war die etwa 400 Quadratmeter große Scheune mit Mühle vollständig abgebrannt.

Lesen Sie auch:

 - Scheune brennt nieder

Etwa 100 Feuerwehrleute aus der Gemeinde Schenklengsfeld und die Bad Hersfelder Feuerwehr mit Drehleiter waren am Dienstag über mehrere Stunden im Einsatz gewesen. Die Bewohnerin des Anwesens, eine Lehrerin, die sich zum Zeitpunkt des Brandes auf Klassenfahrt in Bayern befunden hatte, ist zurückgekehrt. Die Pferde, die normalerweise in dem Fachwerkgebäude untergebracht sind, befanden sich auf der Weide.

An dem als Stall genutzten Gebäude entstand ein Schaden in Höhe von 400.000 Euro. Ein Übergreifen der Flammen auf das benachbarte Wohnhaus hatten die Feuerwehrleute unter massivem Löscheinsatz verhindert. (jce)

Videobericht

Kommentare