Herbstspiel des Privatsenders FFH findet an der Linde in Schenklengsfeld statt

Blätter zählen und reisen

Mitmachen: FFH-Moderatorin Evren Gezer war gestern Mittag an die Linde nach Schenklengsfeld gekommen, um live über das aktuelle Gewinnspiel ihres Rundfunksenders zu berichten. Für alle HZ-Leser demonstriert sie dabei, worum es geht: Ums Schätzen der Anzahl der Blätter, die die Linde täglich innerhalb von zehn Stunden verliert. Foto: Reymond

Schenklengsfeld - Schenklengsfeld. Es ist Herbst und die Blätter fallen von den Bäumen. Auch von der weit über 1000 Jahre alten Linde in Schenklengsfeld. Diesen uralten Baum hat sich der Privatsender Hit Radio FFH für sein aktuelles Gewinnspiel ausgesucht. Seit Mittwoch 8 Uhr werden von den Rundfunkleuten alle Bätter aufgesammelt, die der Baum innerhalb von zehn Stunden verliert. Und die Hörer sind aufgefordert, die exakte Anzahl der Blätter zu schätzen, die täglich bis 18 Uhr auf die dafür ausgelegte 300 Quadratmeter große FFH-Plane segeln.

Im Internet Tipp abgeben

Bis morgens um sechs Uhr dürfen die Tipps für die erste Runde im Internet unter www.ffh.de eingetragen werden. Und der Preis für den ersten Gewinner oder die erste Gewinnerin ist eine Reise nach La Gomera, zum ältesten Wald der Welt, wie FFH-Pressesprecher Dominik Kuhn mitteilt. Ohnehin haben alle Gewinne etwas mit Bäumen zu tun. So gibt es am Freitag eine Schwedenreise in ein Baumhaus zu gewinnen. Am Samstag geht es für den besten Schätzer in ein Stelzenhaus nach Holland und der Montagssieger darf auf eine Lodge nach Südafrika.

Informationen zu allen Reisen stehen ebenfalls auf FFH.de. Und vor allem ist auf der Internetseite der Baum rund um die Uhr zu sehen: Die FFH-Webcam zeigt den FFH-Baum, der erstmals 760 urkundlich erwähnt wurde. Dazu stehen auf der Seite wichtige Werte, die das Tippen einfacher machen sollen: die aktuelle Temperatur, Windgeschwindigkeit und Luftfeuchtigkeit auf dem Lindenplatz.

FFH-Reporter berichten täglich live aus Schenklengsfeld. Am Nachmittag war Moderatorin Evren Gezer für die Hörerinnen und Hörer im kleinen „Baumhaus“ an der Linde auf Sendung, um das Spiel zu erklären und auch um mit einem Baumexperten zu sprechen. Dieser wird immer wieder einmal Interessantes und Wissenswertes über Bäume erzählen.

Wer sich nicht nur im Internet an dem Gewinnspiel beteiligen möchte, kann auch direkt an der Linde in Schenklengsfeld vorbeischauen und dort seinen Tipp bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von FFH abgeben. Montags bis samstags verraten die FFH-Moderatoren Daniel Fischer und Julia Nestle in der FFH-Morningshow, wie viele Blätter von der historischen Linde gefallen sind, wer die Reise gewonnen hat – und starten die nächste Schätz-Runde.

Bis zum 20. November wollen die Rundfunkleute in Schenklengsfeld bleiben, vorausgesetzt die Linde hat dann noch genügend Blätter, die auf der Plane landen und gezählt werden können.

Kommentare