Großer Publikumszuspruch bei Herbstausstellung der Werbegemeinschaft Heringen

Besucher in Feststimmung

Dichtes Gedränge: Mehr Aussteller und mehr Besucher kamen diesmal zur Herbstausstellung der Werbegemeinschaft nach Heringen. Im Außenbereich des Bürgerhauses herrschte zeitweise sogar Volksfeststimmung. Fotos: Hartmann

Heringen. So gut besucht wie schon lange nicht mehr war die Herbstausstellung der Werbegemeinschaft Heringen am Sonntag. Damit ist wohl auch das Kalkül der Veranstalter voll aufgegangen, mit einem Auto als Hauptpreis weiteres Publikum anzulocken.

Dicht gedrängt standen die Loskäufer zwischen den Ausstellungsständen im Bürgerhaus, als Werbegemeinschaftsvorsitzender Stefan Strube um 17 Uhr die Auslosung eröffnete. Lange Listen der mitunter gleich im Zehnerpack gekauften Lose wurden zum schnelleren Vergleich notiert. Ein von Jessica Gruber gedrehtes Glücksrad zur Ermittlung der vierstelligen Zahl steigerte die Spannung zusätzlich.

Zwölfjährige Gewinnerin

Mit der Losnummer 5390 gewann schließlich die zwölfjährige Emily Sieler aus Heringen den von der Werbegemeinschaft als Hauptpreis ausgelobten Suzuki Alto. Als weiterer Sponsor hatte sich die Firma Auto-Dino aus Bad Hersfeld beteiligt. Die nächsten Preise gingen an Kai Adam und Reinhold Schwalbach (Einkaufsgutscheine im Wert von 300 und 150 Euro). Zudem darf sich Anja Schlosser-Göttlicher über eine Dreitagesreise nach Berlin freuen.

Die Herbstausstellung selbst war am Sonntagvormittag vom Vorsitzenden Stefan Strube im Beisein von Bürgermeister Hans Ries und der Ersten Kreisbeigeordneten Elke Künholz eröffnet worden. Den musikalischen Tusch dazu spielte die Bergmannskapelle Wintershall. Erneut präsentierten die Mitglieder der Werbegemeinschaft eine erstaunliche Vielfalt ihrer Produkte, Waren und Dienstleistungen. So etwa setzte das Möbelhaus Wiedemann einen Akzent mit dem zwei Meter langen Esstisch, der sich mittels besonderer Auszugstechnik auf über drei Meter ohne Mittelabstützung verlängern lässt und an dem dann zwölf Personen bequem Platz haben.

Aufmerksamkeit bei Messebesucherinnen erregte auch Frisörmeisterin Tanja Knierim mit der Gestaltung einer Hochzeitsfrisur. Die Forscherklasse der Werratalschule machte zudem mit einfachen aber verblüffenden Versuchen aus Physik und Chemie neugierig. Und mächtig Spaß hatten vor allem Kinder am Fahrsimulator der Brückenapotheke beim Reaktionstest.

Aussteller zufrieden

In einer Ergebnisauswertung nach Ende der Ausstellung äußerte sich Vorsitzender Strube dann auch erfreut über den Verlauf und meldete positive Reaktionen der 45 vorab angemeldeten Aussteller, zu denen weitere vier kurzfristig ihre Stände im Außenbereich aufgestellt hatten. Dort war wohl wegen des sonnigen Frühherbstwetters und der Versorgungsstände zeitweilig Volksfeststimmung spürbar. Einige Interessenten haben jedenfalls schon jetzt ihre Teilnahme für die Ausstellung in zwei Jahren zugesagt.

Von Hans-Heinrich Hartmann

Kommentare