Traditionsveranstaltung in Heringer Stadtkirche

Bergleute feiern die Kirchschicht

Heringen. Traditionell am zweiten Sonntag im Februar feiert der Bergmannsverein Glückauf Wintershall in Heringen die Kirchschicht – am 8. Februar bereits zum 21. Mal. Der bergmännische Dank- und Fürbitten-Gottesdienst beginnt um 10.30 Uhr in der evangelischen Stadtkirche von Heringen.

Die Mitglieder des Bergmannsvereins Wintershall und ihre Gäste befreundeter Vereine aus Hessen, Thüringen und Sachsen treffen sich vorher am Bürgerhaus in Bergmannstracht mit ihren Vereinsfahnen. Zu den Klängen der Bergkapelle Wintershall marschieren sie dann zur evangelischen Kirche.

Dort werden sie vor dem Berggottesdienst vom evangelischen Pfarrer Thorsten Waap und seinem katholischen Amtsbruder Samuel Rapu empfangen. Die Kirche wird mit vielen bergmännischen Symbolen geschmückt sein und der Gottesdienst beginnt mit dem Signal und dem Schichtspruch zur Anfahrt.

Gestaltet wird der Bergdankgottesdienst von den Kirchenmännern, den Mitgliedern des Wintershaller Bergmannsvereins sowie der Bergkapelle Wintershall unter der Leitung von Elmar Sichler.

Nach dem Gottesdienst marschieren die Bergleute wieder in einer Bergparade zum Bürgerhaus, wo sie mit ihren Angehörigen und anderen Gästen das Tzscherperfrühstück verzehren. Tzscherper heißt übrigens das Allzweckmesser der Bergleute. Zur Unterhaltung spielt die Bergkapelle. Nach der Mahlzeit werden alle Teilnehmer traditionell das Steigerlied singen und zur siebten Strophe den Bergmannsschnaps trinken.

Bereits am Samstagabend, 7. Februar, findet ab 19 Uhr ein Bergbierabend des Bergmannsvereins Wintershall in dessen Vereinsräumen im ehemaligen Kasino Glückauf in Heringen statt. Dabei wird der Verein seine zur Kirchschicht angereisten Gäste begrüßen und mit ihnen in gemütlicher Runde feiern.

Zur Kirchschicht, zum Tzscherperfrühstück und zum Bergbierabend sind ausdrücklich alle Freunde bergmännischer Tradition als Gäste willkommen. (rey)

Kommentare