Die Jugendhilfestation Wüstfeld lädt ein

Bauernolympiade im alten Sägewerk

Wüstfeld. Noch ist die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien in vollem Gange, da steht schon das nächste sportliche Großereignis vor der Tür. Dieses jedoch heimatnah und nicht (nur) für Spitzensportler

Anlässlich des Sommerfests der Jugendhilfestation in Wüstfeld findet am Samstag, 19. Juli, auf dem zur Sportstätte umgewidmeten Gelände des Alten Sägewerks die 1. Wüstfelder Bauernolympiade statt.

Besondere sportliche Fähigkeiten sind hier nicht vonnöten. Mitmachen können alle, die Lust auf einen spaßigen Wettbewerb in entspannter Atmosphäre haben. Die Teams und Einzelathleten werden sich dabei in herausfordernden und spannenden Disziplinen wie Bullenreiten, Hufeisenwerfen, Strohballenschleudern oder Wettmelken messen, um die besten Agrar-Olympioniken zu küren.

Damit weder Sportler noch Zuschauer einen „Hungerast“ fürchten müssen, halten noch zahlreiche Verpflegungsstationen lokale und internationale Spezialitäten, Kaffee und Kuchen sowie eine zu jedem Durst passende Getränkeauswahl bereit.

Natürlich gibt es auch ein entsprechendes Rahmenprogramm. Als Highlight des Abends spielt im Anschluss an die Siegerehrung ab 19 Uhr „Die Rappelkiste“ – eine regionale Cover-Band, die den Rock-Fans „grobe Musik“ verspricht und so bestens in das Gesamtkonzept der Veranstaltung passt.

Für die kleinsten unter den Besuchern stehen eine Hüpfburg und mehr bereit.

Das Fest beginnt um 11.30 Uhr mit dem traditionellen Gottesdienst. Ab 12 Uhr startet die Bauernolympiade, die mit der Siegerehrung gegen 18 Uhr ihren Abschluss findet.

Infos: per E-Mail unter altes-saegewerk@ptw-hef.de oder telefonisch unter 06629/808479 bei Martin Brosche. (red/rey)

Kommentare