Beschluss des Friedewalder Gemeindevorstands

Ab Sommer sind Trauungen in der Wasserburg am Fuße des Dreienbergs möglich

+
Traumhaft: Im Rittersaal der Friedewalder Wasserburg sind ab Sommer standesamtliche Trauungen möglich.

Friedewald. Der Gemeindevorstand Friedewald hat jetzt einem weiteren Trauort zugestimmt. Schon bald können sich Pärchen in der Friedewalder Wasserburg standesamtlich trauen lassen. Bisher war dies schon im Schlosspark möglich.

„Die traumhafte Kulisse der Ruine steht ab dem Sommer Heiratswilligen für Trauungen zur Verfügung“, teilt Bürgermeister Dirk Noll mit.

Das Standesamt Friedewald habe sich nach vermehrten Anfragen zum Ziel gesetzt, mit diesem weiteren Angebot das Heiraten in Friedewald noch attraktiver zu gestalten.

„Wer für seine Hochzeit einen Ort mit besonderer Atmosphäre sucht und mittelalterliches Flair liebt, ist unter freiem Himmel im Rittersaal der Wasserburg an der richtigen Stelle“, führt Noll weiter aus.

Die Wasserburg und der Schlosspark böten natürlich auch den romantischen Rahmen für Hochzeitsfotos und -videos.

„Bei schlechtem Wetter findet die Trauung in unserem historischen Trauzimmer in Göbel’s Schlosshotel statt“, erklärt der Bürgermeister.

Bei Interesse sowie für weitere Fragen steht das Standesamt Friedewald, Claudia Thoms, Telefon 06674/921010, E-Mail: claudia.thoms@friedewald-Hessen.de zur Verfügung. (red/rey)

Kommentare