Ransbacher haben fleißig gearbeitet

Bahnhofs-Fest barrierefrei erleben

Die Mitglieder des Ransbacher Kulturbahnhofs haben unter anderem den Eingangsbereich des alten Bahnhofs neu gepflastert.

Ransbach. In einigen Stunden ehrenamtlicher Arbeit haben zahlreiche Helfer des Dorfkulturbahnhofs Ransbach dafür gesorgt, dass beim diesjährigen Bahnhofsfest am kommenden Wochenende Barrieren fallen. Immer wieder hatten Mitglieder und Besucher moniert, dass das Gebäude für Rollator- und Rollstuhlfahrer schwer zugänglich sei. Die Arbeiten, um einen barrierefreien Zugang zu gewährleisten, begannen im Frühjahr. In einer Tauschaktion gab der Dorfkulturbahnhof die bisher vor dem Eingang liegenden Basaltsteine ab und bekam dafür von der Gemeinde Pflastersteine, mit denen der Bereich neu angelegt wurde.

Darüber hinaus wurden die sanitären Anlagen frisch gestrichen. Lediglich ein absenkbares Waschbecken, ein entsprechender Spiegel sowie Griffbügel fehlen noch. Dem Verein ist es jedoch ein Anliegen, auch eine Toilette behindertengerecht auszustatten. „Um dieses Projekt realisieren zu können sind wir für Geld- oder vielleicht sogar Sachspenden sehr dankbar“, sagt der Vorstandsvorsitzende Jürgen Suresch,

Eine Ein-Euro-Party mit Kreuzbergbier, leichten Speisen und Oldie-Musik läutet das diesjährige Bahnhofsfest in Ransbach Samstag, 2. August, ab 18 Uhr ein. Auf die Besucher warten einige Neuerungen und Neuheiten, sowie ein abwechslungsreiches Programm, das am Sonntag um 10.30 Uhr mit einem Gottesdienst und Kirchschicht fortgesetzt wird.

Zu Mittag hat sich der Verein ebenfalls etwas Besonderes einfallen lassen. Neben den traditionellen Bratwürstchen und Steaks vom Grill können sich die Gäste in diesem Jahr Spanferkel mit Beilagen schmecken lassen. (gn)

Kommentare