18. Weinfest lockt zahlreiche Besucher in den Philippsthaler Schlosspark

Für Auge, Ohr und Gaumen

Schmissig und farbenfroh: Das Musikcorps der Freiwilligen Feuerwehr Ufhausen bei seiner Musikshow.

Philippsthal. Wenn ein Männergesangverein ein Fest veranstaltet, dann spielt die Musik dabei eine entscheidende Rolle. Das war auch beim Philippsthaler Weinfest der Fall, das am Samstag zum 18. Mal vom örtlichen Männerchor im Schlosspark veranstaltet wurde.

Neben Musik verschiedener Stilrichtungen gab es aber auch Genüsse für den Gaumen und das Auge.

Mit Musik aus zahlreichen Sängerkehlen war das Fest am Nachmittag eröffnet worden. Die Gastgeber und mehrere Gesangvereine aus der Region stimmten die Besucher mit Liedern über Wein und Geselligkeit auf den Abend ein.

Musik in Bewegung – und das in Perfektion – bot anschließend das Musikcorps der Freiwilligen Feuerwehr Ufhausen mit schmissigen Klängen bei seiner Formationsschau. Von klassischen Märschen bis zu Hits der Beatles reichte das Repertoire der Männer und Frauen in den rot-schwarzen Uniformen, die zum zweiten Programmteil auf der Bühne neben dem beleuchteten Modell des Förderturms Platz genommen hatten. Die Musik kam vom Band, die Kostüme waren schrill – wohl gerade deshalb bekam die nicht bierernst gemeinte ABBA-Parodie der Chorgemeinschaft Vacha reichlich Applaus.

Zu diesem Zeitpunkt waren die Bankreihen im festlich beleuchteten Schlosspark bereits gut gefüllt und zwischen den Weinständen entlang der zur Flaniermeile umfunktionierten Allee zwischen Schloss und Orangerie drängte sich das Publikum. Höhepunkt war das große Feuerwerk, das Formationen aus Licht und Farben an den Abendhimmel malte.

Von Jan-Christoph Eisenberg

18. Weinfest im Philippsthaler Schlosspark

Kommentare