Wirtschaftswege in Friedewald beschriftet

Aufpassen und Rücksicht nehmen

Wirtschaftswege in Friedewald, die von Landwirten und Radfahrern benutzt werden, sind mit einem Hinweis in weißer Farbe versehen worden, der zu gegenseitiger Rücksichtnahme auffordert. Von links: Bauamtsleiter Rainer Holzhauer, Geschäftsführerin des Kreisbauernverbandes Anke Roß, Ortslandwirt Jörg Gebauer, Diana Stolze von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft, Bürgermeister Dirk Noll und Bauhofmitarbeiter Detlef Roppel. Foto: nh

Friedewald. Eine besondere Aktion des Kreisbauernverbandes Hersfeld-Rotenburg hat die Gemeinde Friedewald kürzlich umgesetzt. So wurden landwirtschaftliche Wege, die offiziell auch von Radfahrern genutzt werden dürfen, durch den kommunalen Bauhof mit der Beschriftung „Rücksicht macht Wege breit“ versehen.

„Wir haben von der Aktion des Kreisbauernverbandes während des touristischen Radforums in Heringen vor einigen Wochen erfahren und uns sofort an die Umsetzung gemacht“, so Bürgermeister Dirk Noll. Das Radforum wurde von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft unter der Leitung von Diana Stolze durchgeführt.

„Uns freut es, dass sich auch die Gemeinde Friedewald an dieser Aktion beteiligt, und so für ein tolerantes Miteinander auf den landwirtschaftlichen Wegen wirbt“, sagte die Geschäftsführerin des Kreisbauernverbandes Anke Roß. (red/rey)

Kommentare