Ausbildung weiter in Heimboldshausen – Hünfeld verliert künftig Fachstufen

Anlagenbauer bleiben im Kreis

Vor allem K+S nutzt die Ausbildung zum Anlagenmechaniker in Heimboldshausen. Unser Archivbild entstand beim Tag der offenen Tür.

Heimboldshausen. Die Bemühungen hatten Erfolg: Die Anlagenmechaniker gehen auch in Zukunft weiter in Heimboldshausen zur Berufsschule, und zwar sowohl die Grund- wie auch künftig die Fachstufen. Diese gute Nachricht erhielt gestern die Erste Kreisbeigeordnete Elke Künholz (SPD) aus dem Kultusministerium. Mit der Entscheidung folgte das Ministerium insbesondere dem Wunsch des Unternehmens K+S und der Forderung des Landkreises als Schulträger. Auch der Kreistag hatte auf seiner jüngsten Sitzung eine entsprechende Resolution auf den Weg gebracht.

„Dafür haben wir jahrelang gekämpft“, sagte Schuldezernentin Künholz zufrieden nach dem Erfolg für den Kreis. Bisher erfolgte die Beschulung der Grundstufe in Heimboldshausen und die Fachstufen – also das 2. und 3. Ausbildungsjahr – wurden an der Konrad-Zuse-Schule in Hünfeld beschult.

Die Entscheidung, dass die Ausbildung der Anlagenmechaniker insgesamt nun in Heimboldshausen, der Außenstelle der Beruflichen Schulen am Obersberg, stattfinden kann, soll laut Künholz schon ab August 2014 greifen. Das bedeutet, dass die neuen Schüler auch nach der Grundstufe und dem Übergang in die Fachstufe in Heimboldshausen beschult werden. Lediglich die Auszubildenden, die bereits die Fachstufe in Hünfeld absolvieren, bleiben auch dort bis zum Ende ihrer Ausbildung.

„Ich bin stolz darauf, dass wir bei dieser Frage alle an einem Strang gezogen haben,“ sagte Künholz. Ihr Dank gelte vor allem K+S, den Beruflichen Schulen am Obersberg und den Mitgliedern des Kreistages für die dort gefassten Unterstützungsresolutionen. Auch Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt hatte gegenüber dem Kultusministerium klar Position für Heimboldshausen ergriffen. Künholz dankte auch dem Staatlichen Schulamt, das mit der zügigen Nachbesetzung der Fachlehrerstelle ebenfalls zu dem positiven Ergebnis beigetragen habe. (kai)

Kommentare