Philippsthaler Gesundheitstage beschäftigten sich mit der demografischen Entwicklung

Alt, abhängig und einsam

Kabarett: Gisela Nohl bereicherte mit ihrem Auftritt die Philippsthaler Gesundheitstage. Sie setzte sich humorvoll mit den Themen Alter, Abhängigkeit und Einsamkeit auseinander. Foto: nh

Philippsthal. In Philippsthal fanden in der vergangenen Woche sogenannte Gesundheitstage statt. So freuten sich die Besucher auf diverse Angebote zum Thema Gesundheit, besonders im Alter.

Der demographische Wandel bringt viele neue Herausforderungen für unsere Gesellschaft. Sowohl im ländlichen Raum wie auch in den Städten bereiten sich Politiker in der Zusammenarbeit mit Verbänden und Organisationsvertretern auf die zukünftigen Probleme des Wandels vor.

Prävention und Aufklärung

Vor allem die Prävention und die Aufklärung nehmen daher immer größere Rollen ein. Das Thema wurde von Residenz Ambiente aufgegriffen, die in der Kooperation mit der Philippsthaler Gemeinde und dem Philippsthaler Kulturwecker ein abwechslungsreiches und interessantes Wochenangebot zusammengestellt hatte. Die ganze Woche über gab es Vorträge und Präsentationen. Los ging’s in der Philippsthaler Kreuzberghalle mit dem Thema „Mut zum Ich“.

Im Generationentreff der Residenz Ambiente wurde das Kasseler Demenz Präventionsprojekt „GRIPS – Kompetent im Alter“ von Felicitas Becker-Kasper, Leiterin des Seniorenreferates der Evangelischen Kirche in Kassel zusammen mit GRIPS-Fachkoordinatorin und zwei ehrenamtlichen GRIPS-Trainerinnen vorgestellt.

Bei GRIPS handelt es sich um ein Angebot, mit dem ältere Menschen Gelegenheit erhalten, in einem überschaubaren Kreis Gedächtnis, Konzentrationsvermögen, Beweglichkeit und Gleichgewicht zu trainieren.

Zum Abschluss fand in der Philippsthaler Kreuzberghalle eine Gesundheitsmesse statt auf der unterschiedliche Themen zur Gesundheit vorgestellt wurden. Es präsentierten sich eine Physiotherapiepraxis, ein Fitnessstudio, ein Sanitätshaus, das Rote Kreuz, eine Therapiehunde-Staffel, die Knappschaft, Produzenten und Anbieter gesunder Lebensmittel, Gesundheits- und Ernährungsberater und viele andere mehr.

Eine Kindertombola und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Aktionen und Auftritten des Philippsthaler Frauenchores, der Mansbacher Sportgruppe „Fit und Fun“, der Tanzgruppe der Residenz Ambiente und der Qi Gong Übungsstunde mit Dr. Thoma Lepper runden das Angebot ab.

Mit der Theatervorstellung des Kölner „Das Theater“ mit dem Theaterstück „Du bist meine Mutter“ von Joop Admiraal schlossen die Gesundheitstage in Philippsthal ab.

In diesem einfühlsamen, faszinierenden Solotheater brodelten unter der Oberfläche die großen Themen: Liebe, Tod und Sterben. Die Inszenierung zeigte ein kompliziertes und differenziertes Mutter-Tochter-Beziehungsgeflecht.

Die Aufführung war eine tiefgreifende und sehr persönliche Auseinandersetzung mit dem Thema Alter, Abhängigkeit und Einsamkeit. Die schauspielerische Höchstleistung von Gisela Nohl trug den Abend und machte ihn zum ergreifenden Erlebnis. (red/rey)

Kommentare