Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte in Philippsthal arbeiten an besonderem Projekt

Alles rund um die Raupe

Die Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte in Philippsthal haben ihre Freude am gemeinsamen Singen. Rechts stimmt Singpatin Monika Götte das Lied von der dicken Raupe an. Lesepatin Brigitte Bartmann (hinten Zweite von links) sorgt mit der „Kleinen Raupe Nimmersatt“ für den passenden Lesetext. Foto: Reymond

Philippsthal. „Eine dicke Raupe kriecht von Blatt zu Blatt“ – lautstark singen die Mädchen und Jungen in der Philippsthaler Kindertagesstätte „Kleine Landgrafen“ dieses Lied. Zuvor hörten sie bereits die Geschichte von der kleinen Raupe Nimmersatt. Zurzeit dreht sich bei den Kindern des evangelischen Kindergartens alles um die Raupe. So besuchten sie in der vergangenen Woche die Bibliothek an der Grundschule. Und die hat natürlich – wie sollte es anders sein – eine Raupe als Maskottchen. Jetzt müssen nur noch Raupen bei einem bestimmten Internetanbieter bestellt werden, damit die Mädchen und Jungen ganz genau verfolgen können, wie aus einer Raupe ein bunter Schmetterling wird.

Rundum-Beschäftigung

Die Idee zu dieser Rundum-Beschäftigung mit einem Thema hatte Brigitte Bartmann. Die ehemalige Lehrerin kommt seit drei Jahren in regelmäßigen Abständen in die Kindertagesstätte, um dort den Kindern vorzulesen. Doch beim reinen Vorlesen bleibt es nicht. Immer wieder werden jahreszeitliche und sachbezogene Themen aufgegriffen. „Das Vorlesen dient nicht der reinen Unterhaltung, es ist lernorientiert“, erklärt Bartmann.

Neben den Lesepaten gibt es für die Kleinen Landgrafen auch Singpaten. Monika Götte, Kinderchorleiterin, bringt den Mädchen und Jungen nicht nur das Singen, sondern auch die richtige Atmung bei. Aktuell dreht sich beim Singen natürlich alles um die Raupe. Das Projekt „Von der Raupe zum Schmetterling“ soll dann Mitte Juni seinen Abschluss finden, wenn aus den fünf Raupen die Distelfalter geworden sind. Während einer kleinen internen Feierstunde sollen die Schmetterlinge dann freigelassen werden. Und ein neues Thema wird die Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte in Philippsthal wieder in ihren Bann ziehen.

Von Mario Reymond

Kommentare