Zwei Millionen Euro für Straßenbau-Projekte im Kreis

Hersfeld-Rotenburg. Insgesamt 2,1 Millionen Euro will das Land Hessen 2015 für den Erhalt und Ausbau der Landesstraßen im Kreis Hersfeld-Rotenburg ausgeben.

So sieht es der Entwurf des Landeshaushalts vor, teilte  die CDU-Landtagsabgeordnete Lena Arnoldt mit.

Zu den bereits begonnenen Projekten gehört die Erneuerung der Ortsdurchfahrt in Haunetal-Holzheim. Dort sieht der Etatplan 390.000 Euro vor. In die Ortsdurchfahrten Heringen-Lenders, die Erneuerung der Hannebrücke in Neukirchen und die Deckenerneuerung der L 3431 zwischen dem Anschluss der L 3432 und Asbach sollen insgesamt 90.000 Euro fließen.

„Der größte Neubeginn wird im kommenden Jahr die grundlegende Erneuerung der L 3250 zwischen Iba und Bauhaus sein“, berichtet Arnoldt. Auf einer Länge von 5,6 Kilometern sollen insgesamt 1,9 Millionen Euro investiert werden, davon 900 000 Euro bereits 2015.

Darüber hinaus stehen noch der Beginn der Erneuerung der Friedloser Straße in Bad Hersfeld mit insgesamt 650.000 Euro im Plan sowie der zweite Bauabschnitt der Deckenerneuerung zwischen den Alheimer Ortsteilen Sterkelshausen und Baumbach mit 500.000 Euro.

Insgesamt investiert das Land im kommenden Jahr 130 Millionen Euro in den Straßenbau. Der Bund stellt 2015 voraussichtlich 700 Millionen Euro für den Erhalt und Ausbau der Bundesfernstraßen in Hessen zur Verfügung. Auch für die Erneuerung der A4 zwischen dem Kirchheimer Dreieck und der Anschlussstelle Obersuhl sind 400.000 Euro eingeplant. (red/dup)

Quelle: HNA

Kommentare