Autos stießen im Kreuzungsbereich zusammen

Zwei Leichtverletzte und hoher Sachschaden nach Unfall in Alheim

Alheim. Zwei Leichtverletzte und über 20 000 Euro Schaden: Im Kreuzungsbereich der L 2353 in Alheim ist es am Donnerstagmorgen gegen 9 Uhr zu einem größeren Unfall gekommen.

Ein 57 Jahre alter Pkw-Fahrer aus Alheim war aus Richtung Hergershausen kommend in Richtung Baumbach unterwegs. Dabei übersah er offenbar aus Unachtsamkeit an der Stopp-Kreuzung den Pkw eines 28-jährigen Alheimers, der von der B 83 in Richtung Rotenburg fahren wollte. Beide Autos stießen zusammen.

Durch die Wucht des Aufpralles wurde der Pkw des 28-Jährigen gegen ein weiteren verkehrsbedingt haltendes Auto gedrückt, das von einem 35-jährigen Rotenburger gefahren wurde. Nicht mehr fahrbereit Der 57-jährige Alheimer kam, nachdem er eine Schilderbrücke umgefahren hatte, in einem angrenzenden unbewirtschafteten Feldstück zum Stehen.

Den Gesamtschaden gibt die Polizei mit circa 20 500 Euro an. Sowohl der 57-Jährige als auch der 28-Jährige wurden leichtverletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (red/nm)

Kommentare