Zwei Feuer an einem Tag - Brandstiftung nicht ausgeschlossen

Neukirchen/Rotenburg. Bei den beiden Bränden in Haunetal-Neukirchen und Rotenburg, die sich beide am Donnerstag ereignet hatten, kann Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden.

In Rotenburg ist allerdings bereits klar: ein technischer Defekt war nicht die Ursache des Feuers. Das teilte die Polizei am Freitag auf Anfrage mit.

Im Falle des in Neukirchen am frühen Morgen völlig ausgebrannten Fachwerkhauses konnte die Brandstelle auch am Freitag wegen der aufgrund der hohen Hitzeentwicklung bestehenden Einsturzgefahr nicht betreten werden. „Zur Brandursache kann ich deshalb noch nichts sagen“, teilte Helgo Altenburg, stellvertretender Polizeisprecher, mit. Ergebnisse würden frühestens für Anfang kommender Woche erwartet.

Flammen an mehreren Orten

Lesen Sie auch

Großfeuer vernichtet Fachwerkhaus in Neukirchen

Da die Flammen laut Zeugen an mehreren Stellen gleichzeitig gelodert haben sollen, scheint Brandstiftung nicht völlig ausgeschlossen zu sein. Das alte unbewohnte Fachwerkhaus, in dem zuletzt eine Pizzeria betrieben wurde, war mitsamt Nebengebäude völlig ausgebrannt. Im Nebengebäude war früher ein beliebter Tanzsaal untergebracht – später wurde er wieder als Diskothek genutzt. Der Besitzer soll sich zurzeit in Mexiko aufhalten. Die Brandstelle ist beschlagnahmt worden.

Beim Feuer am Mittag in der Rotenburger Altstadt waren drei Bewohner verletzt worden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei am Brandort sind nach Angaben der Polizei abgeschlossen. Die Brandstelle wurde freigegeben, sodass mit den Aufräumarbeiten begonnen werden kann.

Die Schadenshöhe liegt nach Angaben der Polizei deutlich über den zuvor geschätzten 100 000 Euro. Die Ermittlungen hinsichtlich der Verursachers des Brandes dauern an.

Zu den verletzten Personen konnte die Polizei keine Angaben machen. Bürgermeister Christian Grunwald berichtete, dass die Mieter aus dem angrenzenden Mehrfamilienhaus wahrscheinlich noch nicht vor Ende nächster Woche in ihre Wohnungen zurück können. (nm/kie/pgo)

Großfeuer vernichtet Fachwerkhaus in Neukirchen

Kommentare