Zwei Brände in Bebra aufgeklärt: 24-Jähriger legt Geständnis ab

Bebra. Die Polizei hat den Brand in einem leerstehenden Haus in Bebra in der Nacht zum Dienstag aufgeklärt. Sie nahm am Dienstagmittag einen 24-jährigen Tatverdächtigen, der aus dem Kreis Hersfeld-Rotenburg kommt, fest.

Lesen Sie auch

Brand in Fachwerkhaus in Bebra - 6000 Euro Schaden

Bei der Vernehmung hat er gestanden, den Brand in der Nacht zuvor gelegt zu haben. Er gestand auch, das Feuer in einem leerstehenden Haus an der Kasseler Straße in Bebra vor drei Wochen gelegt zu haben. Das teilte der Pressesprecher der Polizei, Manfred Knoch, mit.

Glücklicherweise wurde bei diesen Bränden niemand verletzt. Bei dem Brand in der Nacht zum Dienstag in dem Haus an der Straße „An der Bebra“ war ein Schaden von etwa 6000 Euro entstanden. Die Feuerwehren waren gegen 0.30 Uhr alarmiert worden.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte bei dem zweigeschossigen Einfamilienhaus schlugen bereits hohe Flammen aus dem Inneren des Hauses und dem Dachstuhl, berichtet die Polizei. 75 Feuerwehrleute und zwölf Fahrzeuge der Wehren aus Bebra, Weiterode und Rotenburg waren angerückt, um den Brand zu bekämpfen. Auch die Drehleiter der Rotenburger Wehr kam zum Einsatz.

Brand in Fachwerkhaus in Bebra

Etwa eine Stunde brauchten die Wehren. Dann hatten sie das Feuer unter Kontrolle. Durch das beherzte Einschreiten der Feuerwehr bestand zu keiner Zeit die Gefahr, dass sich der Brand auf das angrenzende Wohnhaus ausweitet. (dup)

Wie die Polizei dem Täter auf die Spur kam, lesen Sie in unserer gedruckten Mittwochausgabe.

Quelle: HNA

Kommentare