Auto schleuderte über Fahrbahn

Drei Autos in Karambolage auf der A7 verwickelt: Fünf Menschen verletzt

Homberg/Bad Hersfeld. Fünf Menschen sind bei einem Unfall am Sonntagabend auf der A7 in Richtung Kassel verletzt worden. Wie die Autobahnpolizei Bad Hersfeld mitteilt, verlor ein 22-Jähriger aus Kassel auf der Gefällstrecke gegen 22.35 Uhr am Pommer die Kontrolle über sein Fahrzeug

Aktualisiert um 12.55 Uhr. 

Der Wagen schleuderte über die Fahrbahn und rammte die Mittelleitplanke, wo der BMW zum Stehen kam – fast quer zur Fahrtrichtung. Der Fahrer konnte selbst aussteigen und sich auf dem Seitenstreifen in Sicherheit bringen. Jedoch kam es zu einem Folgeunfall, als der VW Golf eines 52-jährigen Hamburgers und ein Opel-Kleinbus, an dessen Steuer ein 20-jähriger Hamburger saß, in die Unfallstelle fuhren. Eine Streife der Autobahnpolizei sicherte den Unfallort schnell und verhinderte so, dass noch mehr Autos auffuhren. Insgesamt wurden fünf Personen verletzt, eine davon schwerer.

Die Polizei beziffert den Sachschaden auf 40.000 Euro. Im Einsatz waren drei Rettungs-, sowie ein Notarztwagen und die Feuerwehr aus Homberg. Die Fahrbahn wurde für eine eine Stunde voll gesperrt. Durch eine Umleitung wurde ein langer Stau vermieden, er war laut Polizei lediglich drei Kilometer lang. Nach Feuerwehrangaben mussten sogar elf Personen in die Kliniken in Melsungen und Bad Hersfeld gebracht werden. Die Homberger Brandschützer waren mit 25 Einsatzkräften am Unfallort. Sie leuchten die Unfallstelle aus und nahmen ausgelaufenen Kraftstoff auf. Außerdem zogen sie einen der Unfallwagen vor, um die Rettung einer Person in einem zweiten Fahrzeug zu ermöglichen. (ode)

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion