Zugang nur von Osten her: Wieder Sperrung des Haupteingangs am Bahnhof

BEBRA. Achtung Bahnreisende: Von Dienstag, 21. Mai bis einschließlich Mittwoch, 19. Juni wird der Haupteingang des Bebraer Bahnhofs aufgrund von Umbauarbeiten am Eingangsbereich erneut geschlossen.

Darüber informiert die Bebraer Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung. Damit insbesondere die Pendler ab nächsten Dienstag zumindest morgens noch den Zugang zur Bahnhofstraße nutzen können, wird dort erst ab 9 Uhr geschlossen.

Die Öffnung des Westeingangs am 19. Juni ist ab 17 Uhr geplant – wenn alles planmäßig läuft. Fahrkarten im Container Während der Sperrung des Haupteingangs können Reisende ihre Züge nur aus Richtung Gilfershäuser Straße über den Osteingang erreichen. Dort halten in dieser Zeit auch die Busse.

Der Fahrkartenverkauf sowohl am Automaten als auch am Tresenbleibt während der Sperrung auf der Westseite, seit vergangenem Freitag befindet er sich nun im Container auf dem Sparda-Parkplatz. Während der Sperrung wird der Eingangsbereich zum Bahnhof komplett umgebaut. Dazu gehört der neue, aber immer noch provisorische Zugang ebenso wie die Einbindung der im Rohbau schon fast fertig gestellten neuen Unterführung (Foto).

In Bebra ist man optimistisch, was den Baufortschritt betrifft: „Wir werden alles daran setzen, um den Eingang vor dem 19. Juni fertigzubekommen. Versprechen können wir aber nichts. Deshalb planen wir auch einen längeren Schließungszeitraum und freuen uns, wenn’s dann doch nicht so lange dauert“, hofft Bebras Bürgermeister Horst Groß. (ank)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Foto: Schankweiler-Ziermann

Kommentare