Zentrale liegt jetzt etwas höher

Empfang und Einwohnermeldeamt im  Rathaus zusammengerückt

Gelbe Säcke gibt es an neuer Stelle im Rathaus: Bürgermeister Christian Grunwald holt sich welche bei Thomas Bieber. Foto: sis

Rotenburg. Übersichtlicher, bürger - und mitarbeiterfreundlicher soll die neue Zentrale im Rathaus Rotenburg sein, hofft Bürgermeister Christian Grunwald: Ab sofort können die Rotenburger und ihre Gäste Thomas Bieber in einem neuen Bürgerbüro erreichen.

Bieber ist eine Art „Empfangschef“ des Rathauses, bei ihm gehen die Anrufe ein, er nennt Bürgern Ansprechpartner und gibt Formulare sowie die gelben Säcke aus.

Das Bürgerbüro befindet sich in den früheren Räumen des Ordnungsamtes. Man kann es über eine Rampe oder wenige Stufen eine halbe Etage oberhalb des Sitzungssaals erreichen.

Auch das Einwohnermeldeamt ist umgezogen und liegt direkt neben der neuen Zentrale. Alle Meldeangelegenheiten, alles, was mit Pässen und Personalausweisen zu tun hat, Führungszeugnisse, Beglaubigungen und vieles mehr bearbeiten Susanne Scharringhausen und ihre Kolleginnen.

Das geschieht allerdings in klassischen Büros, nicht in einem offenen Großraumbüro, das früher einmal im Sitzungssaal des Rathauses geplant war. Schon aus Gründen des Datenschutzes werden die kleinen Büros bevorzugt. Eine Ampel zeigt Bürgern an, ob die Mitarbeiter gerade ansprechbar sind.

Teil des Schutzschirms

Nebeneffekt der räumlichen Zusammenlegung ist, dass ein weiterer Mitarbeiter aus der Empfangszentrale zum Bauhof versetzt wurde, wo Unterstützung nötig war, erklärte der Bürgermeister. Die Umbesetzung sei auch Teil der Schutzschirmvereinbarung.

Das Rathausfoyer, das man auf dem Weg zum Bürgerbüro durchqueren muss, soll neu gestaltet werden. Unter anderem werden die Amtlichen Bekanntmachungen und andere Informationen dort an Stellwänden ausgehängt. In einem Schaukasten sollen zudem Rotenburger Geschenkartikel präsentiert werden, die in der benachbarten Tourist-Information verkauft werden. (sis)

Quelle: HNA

Kommentare