Politkabarett „DENKvorBOTE“ mit Gerd Hoffmann und Martin Hunger in Rotenburg

Wissen in Wolken parken

Gerd Hoffmann und Martin Hunger. Foto: nh

Rotenburg. Gerd Hoffmann gastiert in Rotenburg: Am Freitag, 22. Februar, ist der engagierte Kabarettis in Rotenburg zu sehen. Er stellt sein Programm „DENKvorBOTE OEM-Version“ vor.

Die Vorstellung beginnt um 19.30 Uhr im Bürgersaal am Bahnhof. Einlass ist ab 18.45 Uhr. Die Vorstellung ist eine Veranstaltung des Politkabaretts Radieschen. Organisiert wird sie von der Tourist-Information der Stadt Rotenburg.

Für das Programm tut Gerd Hoffmann sich mit dem jungen Potsdamer Pianisten und Komponisten Martin Hunger zusammen. Der vertonte die kabarettistischen Texte des Berliners und bringt mit seinen musikalischen Beiträgen eine ganz eigene Note in „DENKvorBOTE“.

Mit Hunger am Klavier macht Hoffmann sich einmal mehr daran, einen Verzeichnisbaum in die Wolken zu denken, in denen wir alle unser Wissen künftig parken. Und er plädiert gleichzeitig mit Witz und Wut dafür, das Denken nicht abzulegen. Was nicht dagegen spricht, Wissen zu ordnen. Es geht um alles, was die Welt und den Berliner Politkabarettisten und die Zuschauer in der Gesellschaft bewegt.

Gerd Hoffmann, 1959 in Bad Dürrenberg geboren, ist seit nunmehr 23 Jahren als Kabarettist, Autor und Regisseur unterwegs. In seiner Wahlheimat Berlin gründete er 1990 das Kabarett „Die Radieschen“, mit dem er von 1992 bis 2000 eine eigene kleine Bühne in Berlins Mitte betrieb. 1997 brachte er mit „Unter falscher Flagge“ sein erstes Soloprogramm auf die Bühne und begann im In- und Ausland zu touren.

Martin Hunger, 1982 in Berlin geboren, nahm schon im Alter von neun Jahren Kontakt zum Klavier auf. Er studierte Musik, spielte in einer BigBand, war Organist, Bar- und Rockpianist und ist heute Komponist, Begleitpianist und Musiklehrer. Seine Zusammenarbeit mit Gerd Hoffmann begann im Jahr 2011.

Karten gibt es im Vorverkauf ab zwölf Euro (bei Abnahme von zehn Karten gibt es eine Freikarte) in der Tourist - Information, Weingasse 3, Telefon 06623/ 55 55 während der Öffnungszeiten Montag bis Donnerstag von 8.30 bis 17 Uhr, Freitag von 8.30 bis 13 Uhr. (sas)

Quelle: HNA

Kommentare