Wirtsleute wollen im Ferienpark Ronshausen für neuen Schwung sorgen

+
Ab Ostern 2016 wieder offen: Die Gaststätte im Ferienpark Ronshausen ist seit Mai 2014 ohne Betreiber. Jetzt wollen Andrea und Uwe Pfeiffer – im Bild von rechts – das Lokal mit neuen Ideen wieder beleben. Darüber freuen sich Ferienpark-Geschäftsführerin Meike Weber und der Aufsichtsratsvorsitzende der Ferienpark-Vermietung, Herbert Kiel, links.

Machtlos. Gute Nachrichten für den Ronshäuser Ferienpark: Die Zukunft der Gaststätte am Eingang des Feriendorfes in Machtlos ist gesichert. Ab Ostern 2016 gibt es neue Betreiber.

Die Wirtsleute Uwe und Andrea Pfeiffer - zurzeit noch Pächter der Friedrichshütte bei Iba - werden das Haus 2016 übernehmen.

Seit einem guten Jahr steht die Steinbachquelle, wie das Lokal bislang hieß, ohne Betreiber da. Diese Lücke wollen die Pfeiffers nun mit neuen Ideen, einem bewährten Konzept und viel Engagement füllen. Aus dem Lokal soll - betont märchenhaft - „Grimms Hütte an der Steinbachquelle“ werden.

„Die Namensänderung spiegelt sowohl unser Konzept wider als auch den Märchen-Erlebnispfad, der hier verläuft“, sagt Uwe Pfeiffer. Das ziehe sich durch bis in die Speisekarte, auf der es Grimm-Gerichte geben werde.

„Man muss das Märchenhafte auch leben“, sagt seine Frau Andrea. Die ganze Einrichtung und Dekoration soll darauf abgestimmt werden. Wie in einer heimeligen Bauernstube sollen sich die Gäste wohlfühlen: „Wenn man hereinkommt, soll man sich in der Zeit versetzt und in eine andere Welt hineingezogen fühlen“, sagt die 53-Jährige.

Im Oktober sollen dafür die Umbauarbeiten starten, damit der Neuanfang 2016 so schnell wie möglich vonstatten gehen kann. „Wir machen hier Ostern 2016 auf“, sagt Uwe Pfeiffer. Ziel sei es, am Karfreitag, 25. März, die ersten Gäste zu bewirten.

Das Paar plane seine Zukunft in Machtlos - und das langfristig - bekräftigen die Pfeiffers. „Das Haus hier hat Potenzial - wir merken schon jetzt, dass großes Interesse daran besteht“, sagt der 52-jährige Küchenmeister. Sogar einige Handwerker hätten ihm schon Hilfe angeboten.

Mit frischen Ideen und Angeboten sollen die Gäste nach Machtlos gelockt werden. „Wir wollen dabei unser Erfolgskonzept - so wie es bislang auf der Friedrichshütte war - auf Machtlos übertragen“, erklärt Pfeiffer. Von Familienfeiern über Großveranstaltungen zu Feiertagen wie dem 1. Mai oder Himmelfahrt bis hin zur alltäglichen Versorgung der Ferienpark-Bewohner reicht das geplante Angebot. Das Lokal soll wieder zu einer festen Anlaufstelle für Wanderer und alle Urlauber in der Region werden. „Wer ab Ostern 2016 Veranstaltungen plant, kann sie bei uns in der Friedrichshütte bereits reservieren“, sagt der Gastronom.

"Für uns ist das wie ein Sechser im Lotto", sagt Herbert Kiel, Aufsichtsratsvorsitzender der Ferienpark-Vermietung. Lange Zeit habe man intensiv nach neuen Betreibern gesucht. „Wir sind froh, dass wir mit dem Ehepaar Pfeiffer in der Gastronomie erfahrene Profis bekommen, die die Region sehr gut kennen und die auch hier bekannt sind“, erklärt Kiel. Seit 1994 ist Uwe Pfeiffer als Gastwirt im Landkreis tätig.

„Ich freue mich, dass wir nun eine Gastronomie bekommen, mit der wir für den Ferienpark werben können“, erklärt dessen Geschäftsführerin Meike Weber. Ziel sei es, für die Gäste besondere Angebote zu ermöglichen, wie einen Wochenend-Kurzurlaub mit Candlelight-Dinner oder spezielle Muttertags-Angebote. „Was da alles möglich sein wird, werden wir mit den neuen Wirtsleuten noch abstimmen“, sagt die Ferienpark-Geschäftsführerin. „Jetzt sind wir erst mal froh, dass wir sie haben.“ Und Uwe Pfeiffer verspricht: „Da wird eine ganze Menge passieren - wir wollen hier viel verändern.“

Quelle: HNA

Kommentare