Winterkleidung für Flüchtlinge in Rotenburg nötig

Rotenburg. Seit Dezember 2015 besteht in der Rotenburger Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in der Alheimer-Kaserne eine Kleiderkammer, die an drei Tagen in der Woche geöffnet hat und die Flüchtlinge mit Kleidung versorgt.

Nach wie vor werden verschiedene Kleidungsstücke sowie andere Dinge des täglichen Lebens benötigt. Vor allem warme Winterkleidung wird gebraucht, insbesondere Schuhe und Jacken in kleinen Herrengrößen. Gesucht wird im Einzelnen:

• Herrenbekleidung: Winterjacken, Jeans, Pullover, Westen, T-Shirts, Schlafanzüge, Unterwäsche (überwiegend in kleinen Größen), Mützen, Schals, Handschuhe, Schuhe, Winterstiefel, Sportschuhe und Badeschlappen (in allen Größen).

• Damenbekleidung: Winterjacken, lange Mäntel, Pullover, lange Oberteile, Schlafanzüge und Unterwäsche (überwiegend in kleinen Größen), Schuhe, Winterstiefel, Sportschuhe und Badeschlappen (in allen Größen).

• Kinderbekleidung:  Winterjacken, Jeans, Pullover, Schlafanzüge, Winterstiefel, Schuhe, Sportschuhe, Hausschuhe und Badeschlappen (in allen Größen), Kinderbekleidung bis Größe 176.

• Sonstiges:  Dringend gebraucht werden auch ein Zwillingskinderwagen, normale Kinderwagen, Koffer und Reisetaschen, Puppen, Bälle, Spielzeugautos. Darüber hinaus sucht die Einrichtung alte, auch defekte Fahrräder, die der Werkstatt gespendet werden können, um so benötigte Einzelteile weiter verwerten zu können. Abgegeben werden können die Räder am Haupttor werktags zwischen 9 bis 17 Uhr.

Die Kleiderkammer wurde durch den DRK-Kreisverband Rotenburg eingerichtet und steht unter der Leitung von Gisela Grunwald. Täglich wird der Container vor der Kleiderkammer mit Spenden gefüllt, aber auch direkt bei den ehrenamtlichen Kräften werden zu den Öffnungszeiten Spenden aus dem Kreis abgegeben.

Die Kleiderkammer funktioniert nach einem gut durchdachten Konzept, jeder Raum hat seine spezielle Ordnung. Die Kleiderkammer ist von der Dickenrücker Straße aus zu erreichen. Die Öffnungszeiten sind: Montags und freitags von 9 bis 12 Uhr sowie mittwochs von 14 bis 17 Uhr. (red/nm)

Quelle: HNA

Kommentare