Gebäudefunk ist grenzenlos

Sicheres Gefühl für unterwegs: Die neue Technik lässt sich mit einem Smartphone oder Tablet-PC bequem von überall steuern. Fotos: nh

Willich Elektrotechnik bietet innovative Technik an

Download

PDF der Sonderseite "Stark vor Ort"

Die Beleuchtung im Haus bequem per Smartphone und Tablet-PC steuern – das geht mit Gebäudefunk. Die Funk-Taster können dank der leitungslosen Technologie einfach auf Wänden, Glas oder Möbeln angebracht werden – und zwar überall dort, wo sie benötigt werden. Oder sie werden einfach in das bestehende Schalterprogramm integriert. Die moderne Gebäudetechnik erfüllt nicht nur aktuelle Ansprüche, sondern wird auch absehbaren Anforderungen an Komfort, Sicherheit und Energieeffizienz gerecht.

Von den Grundfunktionen für Beleuchtung, Beschattung und Heizung bis hin zu einer softwareunterstützten Steuerung können alle Wünsche realisiert werden – finanziell und zeitlich unabhängig.

Der Gebäudefunk lässt sich ganz einfach über ein Tablet-PC oder Smartphone mit der Funkvisualisierungs-Software steuern.

Die Vorteile auf einen Blick

  • Flexibles Anbringen von Lichtschaltern
  • Komfortfunktionen einfach integrierbar
  • Jederzeit nachrüstbar
  • Perfekte Lösung bei Neubau, Renovierung oder Sanierung

Komfort integrieren

Verschiedene Komfortfunktionen werden einfach in die bestehende Installation integriert. Leitungslose Sensoren erfassen die Bewegungen im Raum und schalten so automatisch die gewünschte Beleuchtung ein. Ebenso sind sie wahre Energiesparer: Wird der Raum verlassen, schaltet die Beleuchtung wieder aus. Zusätzlich sorgen Lichtszenen für eine wohnliche Atmosphäre und können je nach Stimmung ausgewählt werden.

Gebäude in der Hosentasche

Zeitschalter sorgen für ein bewohnt wirkendes Haus, auch wenn niemand zu Hause ist. Zeit- oder sensorgesteuerte Funktionen schalten die Beleuchtung ein und aus und fahren die Rollläden auf und ab. Ob daheim auch wirklich alles in Ordnung ist, kann man einfach aus der Ferne prüfen – dank mobilem Fernzugriff.

Besonders ältere Menschen wünschen sich Sicherheit. Der Gebäudefunk bietet diese Sicherheit auf einfache Weise: Die batterielosen Sender können überall in Griffnähe angebracht werden. Sie versenden beim Drücken oder Ziehen ein Funksignal, welches per LED-Anzeige einen eventuellen Notruf anzeigt. Zudem können Pflegepersonal und Familie per SMS oder E-Mail benachrichtigt werden.

Zentraltaster und Paniktaster

Beim Verlassen des Hauses wird mit dem Zentraltaster einfach alles ausgeschaltet. Das schafft Sicherheit und spart zudem Energie.

Der Paniktaster am Nachttisch verhilft einen ruhigen Schlaf zu unterstützen: Wer nachts durch Geräusche im Haus wach wird, drückt einfach den Panikschalter, und schon schaltet sich die gesamte Beleuchtung ein.

Überwachung der Fenster

Sind alle Fenster geschlossen? Dank der einfachen Fensterüberwachung erhalten Hausbesitzer oder die Angehörigen eine Benachrichtigung, falls etwas beim Verlassen des Hauses vergessen wurde.

Die Basisausstattung beinhaltet Licht, Beschattung und Heizung. Nach Bedarf kann diese dann problemlos Schritt für Schritt erweitert werden.

Durch sofortige oder spätere Visualisierung und Vernetzung einzelner Funktionen ergibt sich eine ganzheitliche Steuerung. So lässt sich der Wohnkomfort erhöhen, und die Energiekosten im Vergleich zu einer konventionellen Gebäudetechnik reduzieren. (nh)

E Weitere Informationen:

Professionelle Beratung, Planung, Einbau und weitere innovative Lösungen gibt es bei Willich Elektrotechnik in Bebra unter Telefon 066 22 / 92 77 0 und www.willich.de

Partner dieser Sonderveröffentlichung

 

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.