Wildecker feiern Kirmes mit großem Umzug

Wildeck. Das Wetter hätte nicht schöner sein können, und deshalb war am Sonntagnachmittag halb Wildeck auf Kirmestour nach Richelsdorf.

Höhepunkt der zum zweiten Mal wegen des Umbaus der Weißberghalle in den Mai vorverlegten Kirmes war der Festzug, der vor allem vom Engagement der Kirmesburschen und -mädchen und der Kirmesgruppen der Nachbarorte profitierte.

Aber auch die festlich geschmückten Wagen der Richelsdorfer Vereine begeisterten. Sie nahmen nicht nur den schleppenden Verlauf der Dorferneuerung aufs Korn, sondern auch die großen Themen der Weltpolitik wie die Banken- und Euro-Krise und das Erstarken der Piratenpartei.

Bilder vom Festzug

Wildecker auf Kirmestour nach Richelsdorf

Zum Ausklang der vier tollen Tage sorgten die „Lichtbergkrainer“ für gute Unterhaltung, ehe die Kirmes am Sonntagabend mit der Tombola ihren Abschluss fand. (zwa)

Quelle: HNA

Kommentare