Unwetter mit Regenfällen:

Wieder Überschwemmungen in Rotenburg und im Mündersbachtal

Rotenburg. Erneut haben heftige Unwetter über Nordhessen am Samstagnachmittag auch in Rotenburg und im Mündersbachtal zu Überschwemmungen geführt. Erst am Vortag hatte das Wasser hier Straßen und Grundstücke überspült und Keller volllaufen lassen. Am Samstag traf es die Menschen noch heftiger.

In Atzelrode, Wüstefeld und Mündershausen überschwemmte das Wasser die Straßen. Geparkte Autos standen im Wasser, Keller liefen voll Wasser. Auf dem Grundstück des Anwesens Holzhauer im Unterdorf von Mündershausen beispielsweise, das normalerweise vom Mündersbach unterquert wird, stieg das Wasser noch höher als am Vortag. Die Landstraße war zeitweise unpassierbar.

Lesen Sie auch:

Wetter-Chaos in Rotenburg, Alheim und Bebra: Straßen überflutet

Menschen, die mit viel Arbeit die Schäden des Vortages beseitigt und Grundstücke von Schlamm befreit hatten, mussten zusehen, wie der über die Ufer tretende Mündersbach wieder ihre Grundstücke unter Wasser setzte. In Atzelrode war beispielsweise der Hof Wall betroffen.

An der Straße zwischen Wüstefeld und Atzelrode rutschte der Hang ab. An seiner Mündung in die Fulda spülte der Mündersbach das Ufer fort. Bei Wüstefeld entwurzelte der Regen einen Baum, der auf die Straße stürzte. Die Keller mehrerer am Rotenburger Ortsausgang Richtung Mündershausen gelegener Wohnhäuser liefen voll.

Überschwemmungen in Rotenburg und im Mündersbachtal

Neben der Wehr der Kernstadt und den Wehren der unmittelbar betroffenen Dörfer waren die Feuerwehren aus Lispenhausen, Schwarzenhasel, Erkshausen und Seifertshausen im Einsatz, außerdem das Technische Hilfswerk. Über die Höhe des Schadens konnte zunächst keine Angabe gemacht werden. (zmy)

Video: Unwetter in Rotenburg am Freitag

Quelle: HNA

Kommentare