Zwei Männer verletzt

Erneuter Unfall in A-4-Kurve: Fahrer war stark betrunken

+
Alkotester

Friedewald. Es ist der 33. Unfall an dieser Stelle seit Ende Mai: Zwei Personen sind laut Polizei bei einem Unfall auf der A4 zwischen Friedewald und Hönebach am Dienstagabend verletzt worden. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Schaden von 20 000 Euro.

Aktualisiert um 14.55 Uhr

Gegen 21.45 Uhr war ein 57-Jähriger aus Polen mit seinem Passat in Richtung Osten unterwegs. Aufgrund erhöhter Geschwindigkeit und „erheblichem Alkoholgenuss“ kam er in der scharfen Linkskurve nach rechts von seinem Fahrstreifen ab. Dort prallte er mit großer Wucht in das Fahrzeugheck eines BMW aus Gotha. Dieser wurde nach links weggeschleudert und blieb quer zur Fahrbahn auf dem linken Fahrstreifen liegen. Der Passat kam etwa 35 Meter weiter in Fahrtrichtung total beschädigt, mittig auf der Fahrbahn zum Stehen.

Zwei Rettungswagen und ein Notarzt waren im Einsatz, die Autobahn war zeitweise gesperrt. Beide Beteiligten wurden mit Krankenwagen in das Klinikum nach Bad Hersfeld gebracht und dort stationär aufgenommen. Ein Alcotest beim Verursacher war positiv. Es wurde ihm eine Blutprobe entnommen, der Führerschein sichergestellt.

Eine Entschärfung durch den baldigen Weiterbau des nächsten Streckenabschnitts ist auch nicht in Sicht. Hessen Mobil steht in der Kritik, den Ausbau verzögert zu haben.

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion